Bernhard Heiliger Lithografie auf Bütten 1965 handsigniert als probedruck , nummeriert 25/... Bernhard Heiliger Lithografie auf Bütten 1965 handsigniert als probedruck , nummeriert 25/...

Bernhard Heiliger Lithografie auf Bütten 1965 handsigniert als probedruck , nummeriert 25/50

Bernhard Heiliger

Año de publicación: 1965
Condición: Gut Sin Encuadernar
Comprar usado
Precio: EUR 140,00 Convertir moneda
Gastos de envío: EUR 10,96 De Alemania a Estados Unidos de America Destinos, gastos y plazos de envío
Añadir al carrito

Ofrecido por

mip
Berlin, Alemania

Valoración 4 estrellas

Librería en AbeBooks desde: 25 de agosto de 2003

Descripción

Bernhard Heiliger 11.11.1915 Stettin - 25.10.1995 Berlin , abstrakte Komposition , Lithografie auf Bütten 1965, handsigniert, datiert, nummeriert 25/50, danebn Stempel erker presse st. gallen ,Auflage: 50,Blattgröße: 76,0 x 56,0 cm Motivgröße: 59,5 x 41,0 cm Heiliger war das vierte Kind des Berliner Kaufmanns Hermann Heiliger und seiner Frau Anna Helene Heiliger, geb. Gensen. 1911 war die Familie von Berlin nach Stettin übergesiedelt, wo sich der Vater als Stoff- und Tuchhändler niederließ. Die drei älteren Schwestern Hildegard, Hertha und Lieselotte waren noch in Berlin geboren. Heiliger besuchte ab 1921 die Barnim-Mittelschule in Stettin, die er nach der neunten Klasse verließ. Nach einer Steinbildhauer Lehre von 1930 bis 1933 und einer Ausbildung bei dem Bauhaus-Schüler Kurt Schwerdtfeger an der Stettiner Werkschule für Gestaltende Arbeiten von 1933 bis 1936 studierte er von 1938 bis 1941 an der Staatlichen Hochschule für bildende Künste Berlin, wo er in der Klasse von Arno Breker war. Während des Studiums pflegte Heiliger Kontakte zu Richard Scheibe und Wilhelm Gerstel. Im Frühjahr 1939 hielt er sich für zwei Wochen in Paris auf, wo er mit Werken Moderner Kunst in Kontakt kam, die in Deutschland schon längst aus den Sammlungen verschwunden waren. Seine dortigen Eindrücke beschrieb er stets als prägend; er traf Aristide Maillol und Charles Despiau und studierte unter anderem Arbeiten von Auguste Rodin, Constantin Brâncuși oder Hans Arp. Nach seiner Rückkehr heiratete er die Kunststudentin Ruth Maria Linde (1916–1996), die ein Kind von ihm erwartete und kurz darauf eine Tochter, Jutta, zur Welt brachte. Im Mai 1941 folgte sein Sohn Stefan, der Möbeldesigner wurde und 1942 Tochter Anita als jüngstes Kind. 1941, kurz nach Beginn des Deutsch-Sowjetischen Krieges, wurde Heiliger in die Wehrmacht eingezogen und kam als Funker an die Ostfront. Durch Fürsprache Arno Brekers erlangte er jedoch 1943 eine Unabkömmlichstellung (sogenannte „UK-Stellung“) und konnte seine Arbeit in Wriezen in den Bildhauerwerkstätten Arno Brekers fortführen. Durch den als Volkssturm bezeichneten Erlass vom 25. September 1944 verlor Heiliger gleichwohl seine Protektion und wurde erneut einberufen. Er entzog sich durch Desertion und Flucht durch Norddeutschland, wo er sich unter anderem in St. Peter-Ording, Hamburg und Bad Schwartau aufhielt und das Kriegsende im Mai 1945, an Diphtherie erkrankt, in einem Bremer Lazarett erlebte. Im November 1945 kehrte er nach Berlin zurück, wo er sich als freier Bildhauer niederließ. Ab 1946 hatte er erste Ausstellungen im Privathaus von Karl Buchholz und in der Galerie Gerd Rosen. Nach einem Lehrauftrag an der Hochschule für Angewandte Kunst in Berlin-Weißensee von 1946 bis 1949 folgte Ende 1949 die Berufung als Professor an die Hochschule der Künste durch Karl Hofer, wo er bis 1986 lehrte. Erste internationale Anerkennung erhielt Heiliger für seinen Entwurf für das Mahnmal des Unbekannten Politischen Gefangenen (1953), der mit dem Preis der Bundesregierung und dem Anerkennungspreis des Institute of Contemporary Arts, London, ausgezeichnet wurde. Es folgten prominente Ausstellungsbeteiligungen, wie an der documenta I und der documenta II in Kassel (1955 und 1959) oder an der Biennale in Venedig (1956), sowie Werkaufträge wie der 1957–58 entstandene Figurenbaum für den Deutschen Pavillon der Brüsseler Weltausstellung. 1956 wurde Heiliger zum Mitglied in der Berliner Akademie der Künste berufen und mit dem großen Kunstpreis von Nordrhein-Westfalen ausgezeichnet. 1974 erhielt er das Große Verdienstkreuz des Verdienstordens der Bundesrepublik, 1975 den Lovis-Corinth-Preis des Bundesministeriums des Inneren und 1984 die Ehrenmitgliedschaft im Deutschen Künstlerbund. Das Grab von Bernhard Heiliger befindet sich auf dem Berliner Friedhof Dahlem. Infos Internet/wikipedia. N° de ref. de la librería ABE-9451334472

Cantidad: 1

Hacer una pregunta a la librería

Detalles bibliográficos

Título: Bernhard Heiliger Lithografie auf Bütten ...

Año de publicación: 1965

Encuadernación: Kein Einband

Condición del libro: Gut

Condición de la sobrecubierta: Ohne Schutzumschlag

Ejemplar firmado: Signatur des Illustrators

Edición: 1. Auflage

Descripción de la librería

Ver la página web de la librería

Condiciones de venta:

Die Ware wird in der Regel innerhalb von 2 Tagen nach Bestelleingang verschickt. Die Versandkosten betragen bei Inlandssendungen als Buchsendung bis 500 Gramm 1 Euro, bis 1000 Gramm 1,50 Euro. Bücher mit einem Gewicht von mehr als einem Kilogramm werden mit Hermes als versichertes Paket versandt. Kosten 3,90 Euro.
ich bin zwar ein privater anbieter, der teile seiner eigenen buchsammlung auflöst, biete aber bei nichtgefallen oder unzufriedenheit die möglichkeit, die ware wieder zurückzugeben.

Wid...

Más información
Condiciones de envío:

Die Ware wird in der Regel innerhalb von 2 Tagen nach Bestelleingang verschickt. Die Versandkosten betragen bei Inlandssendungen als Buchsendung bis 500 Gramm 1 Euro, bis 1000 Gramm 1,50 Euro. Bücher mit einem Gewicht von mehr als einem Kilogramm werden mit Hermes als versichertes Paket versandt. Kosten 4,20 Euro.
ich bin zwar ein privater anbieter, der teile seiner eigenen buch- und kunstsammlung auflöst, biete aber bei nichtgefallen oder unzufriedenheit die möglichkeit, die ware wieder zurückzugeben.

Widerrufsbelehrung/ Widerrufsrecht

Sie können Ihre Vertragserklärung innerhalb eines Monats ohne Angaben von Gründen in Textform (z.B. Brief, E-Mail) oder durch Rücksendung der Ware widerrufen. Die Frist beginnt frühestens mit Erhalt dieser Belehrung. Zur Fristwahrung genügt die rechtzeitige Absendung von Widerruf oder Ware. Der Widerruf ist zu senden an michael posch, mellenseestr. 50, 10319 berlin, mail mmiposma@web.de. Widerrufsbelehrung & Andere Verkäuferinformationen Widerrufsfolgen Im Falle eines Widerrufs sind die beiderseits erhaltenen Leistungen zurückzugewähren. Können Sie uns die Ware ganz oder teilweise nicht oder nur in verschlechtertem Zustand zurückgewähren, müssen Sie insoweit ggf. Wertersatz leisten. Bei Sachen gilt dies nicht, wenn deren Verschlechterung ausschließlich auf einer Prüfung beruht, wie Sie z.B. im Ladengeschäft möglich gewesen wäre. Sie können die Wertersatzpflicht vermeiden, indem Sie die Sache nicht wie Ihr Eigentum in Gebrauch nehmen und alles unterlassen, was deren Wert beeinträchtigt. Sie müssen die Kosten der Rücksendung tragen, wenn die gelieferte Ware der bestellten entspricht und deren Preis einen Betrag von EUR 40,00 nicht übersteigt oder wenn Sie bei einem höheren Preis zum Zeitpunkt des Widerrufs noch nicht die Gegenleistung erbracht haben. Andernfalls ist die Rücksendung für Sie kostenfrei.

Todos los libros de esta librería

Métodos de pago
aceptados por la librería

Visa Mastercard American Express Carte Bleue

Dinero en Efectivo PayPal Transferencia Bancaria