Bad Langensalza und Ufhoven Luftbildchronik 1911-2009

Harald Rockstuhl

Editorial: Rockstuhl Verlag Dez 2010, 2010
ISBN 10: 3867772185 / ISBN 13: 9783867772181
Usado / Buch / Cantidad: 0
Disponible en otras librerías
Ver todos  los ejemplares de este libro

Sobre el libro

Lamentablemente este ejemplar en específico ya no está disponible. A continuación, le mostramos una lista de copias similares.

Descripción:

Neuware - 234 mit 226 Fotos, Festeinband. Aus dem Vorwort: Wie ein Vogel über unsere Heimatstadt Bad Langensalza zu fliegen - ein Traum den bis heute viele Langensalzaer nachgehen. Dieses Buch gibt als Luftbildchronik von Bad Langensalza und Ufhoven von 1911 bis 2009 einen einmaligen geschichtlichen und architektonischen Einblick.Dabei unterstützte unsere Tageszeitung, die 'Thüringer Allgemeine' mit dem Abdruck eines Aufrufes Bilder aus Privatarchiven zur Verfügung zu stellen. Gleichzeitig bat ich den Bürgermeister der Stadt Bad Langensalza, Bernhard Schönau, um Unterstützung.So kamen zahlreiche Bilder aus privaten und öffentlichen Stellen zusammen. Zusammenhänge der Langensalzaer Luftbildgeschichte offenbaren sich. So bestand eine Luftschifflinie kurzzeitig in den zwanziger Jahren zwischen Friedrichshafen und Kopenhagen, welche an Langensalza vorbei führte. Das Luftschiff 'Graf Zeppelin', überflog im Juni 1931 um 1.15 nachmittags (13.15) Uhr aus Richtung Eisenach kommend, die Stadt in einer Höhe von 1000 m. Flieger, welche 1937-1945 auf dem Langensalzaer Fliegerhorst stationiert waren machten Fotos, wie auch die US-Streitkräfte 1944 und 1945. Zur Landesvermessung der DDR machte die sowjetische Armee 1953 und die Interflug 1980 und 1986 Aufnahmen. Weitere Luftaufnahmen in diesem Buch sind von Thomas Puhl 1990 von Helmut Birkhan 1992, 2004 und 2005 von Jürgen Dorn 2007 von Harald Rockstuhl 2005 und 2009Ich möchte mich außerdem bei Peter Birkhan, Martin Kampmann, Hans-Joachim Blankenburg, Günter Sinnecker sowie bei Sabine Tominski und Mathias Mergner vom Stadtmuseum im Augustinerkloster, sowie bei Nadine Michel vom Stadtarchiv für ihre Unterstützung bedanken. (Harald Rockstuhl) Rezension Birgit Ludwig: Ein krönender Abschluss der Bilddokumentationen über die Entwicklung Bad Langensalzas Was der Verlag Rockstuhl im Jahr 1999 mit der Herausgabe der Chronik Bad Langensalzas für die Zeit von den Anfängen bis zur zweiten Jahrtausendwende begann, hat nun mit der Luftbildchronik der Jahre zwischen 1911 und 2009 für Bad Langensalza und Ufhoven - einstweilen - einen krönenden Abschluss gefunden. Denn so, wie die Entwicklung stetig voran schreitet, werden selbstverständlich auch in Zukunft immer wieder Chronisten benötigt, die das, was wir als Gegenwart erleben, für kommende Generationen niederschreiben oder in moderneren Medien fixieren als schlichte, unkommentierte Tatsachen, die später einmal das, was dann zur Geschichte gereift ist, für die Nachgeborenen nachvollziehbar und verständlich berichten. Wie schmerzlich es für das Geschichtsverständnis nachfolgender Generationen ist, wenn sich Chronisten auf eine von ihrer Ideologie dominierte Auswahl von Fakten und Ereignissen beschränken, war bei der Aufarbeitung der Stadtgeschichte für die Zeit der Diktaturen im 20. Jahrhundert drastisch deutlich geworden. Nach den rege nachgefragten Foto-Bildbänden von Martin Kampmann und anderen sowie den Bildbänden mit historischen Postkarten und der fotografischen Dokumentation der Innenstadtsanierung bis 2009 hat der Verlag Rockstuhl nun also eine 234 Seiten und beinah ebenso viele Luftbilder umfassende -Luftbildchronik 1911-2009- herausgegeben, beginnend bei den allerersten erhalten gebliebenen Fotos unserer Stadt aus einer Perspektive heraus, die höher als der Turm der Marktkirche ist. Sie wurden von einem Zeppelin und aus Freiballons herab geschossen, bevor 1930 die erste -Orig.- Fliegeraufnahme- sogar als Postkarte veröffentlicht wurde. In den 1930-er Jahren schließlich boomte, parallel zur rasanten Entwicklung der Luftfahrt, die Luftfotografie ein erstes Mal, wurde auch Langensalza aus allen möglichen Blickwinkeln von oben abgelichtet. Mit Beginn des Zweiten Weltkrieges fand dies ein abruptes Ende. In Langensalza entstand ab 1937 unmittelbar am Ausflugsziel -Böhmen- ein bedeutender Fliegerhorst der Luftwaffe, in dem u.a. Piloten des als -Jagdgeschwader Immelmann- in die Kriegsgeschichte eingegangenen Stuka-Geschwaders ausgebildet wurden. Der Luf. N° de ref. de la librería

Detalles bibliográficos

Título: Bad Langensalza und Ufhoven Luftbildchronik ...
Editorial: Rockstuhl Verlag Dez 2010
Año de publicación: 2010
Encuadernación: Buch
Condición del libro: Neu

Los mejores resultados en AbeBooks

1.

Harald Rockstuhl
Editorial: Rockstuhl Verlag Dez 2010 (2010)
ISBN 10: 3867772185 ISBN 13: 9783867772181
Nuevos Cantidad: 1
Librería
Valoración
[?]

Descripción Rockstuhl Verlag Dez 2010, 2010. Buch. Estado de conservación: Neu. Neuware - 234 mit 226 Fotos, Festeinband. Aus dem Vorwort: Wie ein Vogel über unsere Heimatstadt Bad Langensalza zu fliegen - ein Traum den bis heute viele Langensalzaer nachgehen. Dieses Buch gibt als Luftbildchronik von Bad Langensalza und Ufhoven von 1911 bis 2009 einen einmaligen geschichtlichen und architektonischen Einblick.Dabei unterstützte unsere Tageszeitung, die 'Thüringer Allgemeine' mit dem Abdruck eines Aufrufes Bilder aus Privatarchiven zur Verfügung zu stellen. Gleichzeitig bat ich den Bürgermeister der Stadt Bad Langensalza, Bernhard Schönau, um Unterstützung.So kamen zahlreiche Bilder aus privaten und öffentlichen Stellen zusammen. Zusammenhänge der Langensalzaer Luftbildgeschichte offenbaren sich. So bestand eine Luftschifflinie kurzzeitig in den zwanziger Jahren zwischen Friedrichshafen und Kopenhagen, welche an Langensalza vorbei führte. Das Luftschiff 'Graf Zeppelin', überflog im Juni 1931 um 1.15 nachmittags (13.15) Uhr aus Richtung Eisenach kommend, die Stadt in einer Höhe von 1000 m. Flieger, welche 1937-1945 auf dem Langensalzaer Fliegerhorst stationiert waren machten Fotos, wie auch die US-Streitkräfte 1944 und 1945. Zur Landesvermessung der DDR machte die sowjetische Armee 1953 und die Interflug 1980 und 1986 Aufnahmen. Weitere Luftaufnahmen in diesem Buch sind von Thomas Puhl 1990 von Helmut Birkhan 1992, 2004 und 2005 von Jürgen Dorn 2007 von Harald Rockstuhl 2005 und 2009Ich möchte mich außerdem bei Peter Birkhan, Martin Kampmann, Hans-Joachim Blankenburg, Günter Sinnecker sowie bei Sabine Tominski und Mathias Mergner vom Stadtmuseum im Augustinerkloster, sowie bei Nadine Michel vom Stadtarchiv für ihre Unterstützung bedanken. (Harald Rockstuhl) Rezension Birgit Ludwig: Ein krönender Abschluss der Bilddokumentationen über die Entwicklung Bad Langensalzas Was der Verlag Rockstuhl im Jahr 1999 mit der Herausgabe der Chronik Bad Langensalzas für die Zeit von den Anfängen bis zur zweiten Jahrtausendwende begann, hat nun mit der Luftbildchronik der Jahre zwischen 1911 und 2009 für Bad Langensalza und Ufhoven - einstweilen - einen krönenden Abschluss gefunden. Denn so, wie die Entwicklung stetig voran schreitet, werden selbstverständlich auch in Zukunft immer wieder Chronisten benötigt, die das, was wir als Gegenwart erleben, für kommende Generationen niederschreiben oder in moderneren Medien fixieren als schlichte, unkommentierte Tatsachen, die später einmal das, was dann zur Geschichte gereift ist, für die Nachgeborenen nachvollziehbar und verständlich berichten. Wie schmerzlich es für das Geschichtsverständnis nachfolgender Generationen ist, wenn sich Chronisten auf eine von ihrer Ideologie dominierte Auswahl von Fakten und Ereignissen beschränken, war bei der Aufarbeitung der Stadtgeschichte für die Zeit der Diktaturen im 20. Jahrhundert drastisch deutlich geworden. Nach den rege nachgefragten Foto-Bildbänden von Martin Kampmann und anderen sowie den Bildbänden mit historischen Postkarten und der fotografischen Dokumentation der Innenstadtsanierung bis 2009 hat der Verlag Rockstuhl nun also eine 234 Seiten und beinah ebenso viele Luftbilder umfassende -Luftbildchronik 1911-2009- herausgegeben, beginnend bei den allerersten erhalten gebliebenen Fotos unserer Stadt aus einer Perspektive heraus, die höher als der Turm der Marktkirche ist. Sie wurden von einem Zeppelin und aus Freiballons herab geschossen, bevor 1930 die erste -Orig.- Fliegeraufnahme- sogar als Postkarte veröffentlicht wurde. In den 1930-er Jahren schließlich boomte, parallel zur rasanten Entwicklung der Luftfahrt, die Luftfotografie ein erstes Mal, wurde auch Langensalza aus allen möglichen Blickwinkeln von oben abgelichtet. Mit Beginn des Zweiten Weltkrieges fand dies ein abruptes Ende. In Langensalza entstand ab 1937 unmittelbar am Ausflugsziel -Böhmen- ein bedeutender Fliegerhorst der Luftwaffe, in dem u.a. Piloten des als -Jagdgeschwader Immelmann- in die Kriegsgeschichte eingegangenen Stuka-Geschwaders ausgebildet wurden. Der Luf. Nº de ref. de la librería 9783867772181

Más información sobre esta librería | Hacer una pregunta a la librería

Comprar nuevo
EUR 49,95
Convertir moneda

Añadir al carrito

Gastos de envío: EUR 4,95
De Alemania a España
Destinos, gastos y plazos de envío

2.

Harald Rockstuhl
Editorial: Rockstuhl Verlag Dez 2010 (2010)
ISBN 10: 3867772185 ISBN 13: 9783867772181
Nuevos Cantidad: 1
Librería
Rheinberg-Buch
(Bergisch Gladbach, Alemania)
Valoración
[?]

Descripción Rockstuhl Verlag Dez 2010, 2010. Buch. Estado de conservación: Neu. Neuware - 234 mit 226 Fotos, Festeinband. Aus dem Vorwort: Wie ein Vogel über unsere Heimatstadt Bad Langensalza zu fliegen - ein Traum den bis heute viele Langensalzaer nachgehen. Dieses Buch gibt als Luftbildchronik von Bad Langensalza und Ufhoven von 1911 bis 2009 einen einmaligen geschichtlichen und architektonischen Einblick.Dabei unterstützte unsere Tageszeitung, die 'Thüringer Allgemeine' mit dem Abdruck eines Aufrufes Bilder aus Privatarchiven zur Verfügung zu stellen. Gleichzeitig bat ich den Bürgermeister der Stadt Bad Langensalza, Bernhard Schönau, um Unterstützung.So kamen zahlreiche Bilder aus privaten und öffentlichen Stellen zusammen. Zusammenhänge der Langensalzaer Luftbildgeschichte offenbaren sich. So bestand eine Luftschifflinie kurzzeitig in den zwanziger Jahren zwischen Friedrichshafen und Kopenhagen, welche an Langensalza vorbei führte. Das Luftschiff 'Graf Zeppelin', überflog im Juni 1931 um 1.15 nachmittags (13.15) Uhr aus Richtung Eisenach kommend, die Stadt in einer Höhe von 1000 m. Flieger, welche 1937-1945 auf dem Langensalzaer Fliegerhorst stationiert waren machten Fotos, wie auch die US-Streitkräfte 1944 und 1945. Zur Landesvermessung der DDR machte die sowjetische Armee 1953 und die Interflug 1980 und 1986 Aufnahmen. Weitere Luftaufnahmen in diesem Buch sind von Thomas Puhl 1990 von Helmut Birkhan 1992, 2004 und 2005 von Jürgen Dorn 2007 von Harald Rockstuhl 2005 und 2009Ich möchte mich außerdem bei Peter Birkhan, Martin Kampmann, Hans-Joachim Blankenburg, Günter Sinnecker sowie bei Sabine Tominski und Mathias Mergner vom Stadtmuseum im Augustinerkloster, sowie bei Nadine Michel vom Stadtarchiv für ihre Unterstützung bedanken. (Harald Rockstuhl) Rezension Birgit Ludwig: Ein krönender Abschluss der Bilddokumentationen über die Entwicklung Bad Langensalzas Was der Verlag Rockstuhl im Jahr 1999 mit der Herausgabe der Chronik Bad Langensalzas für die Zeit von den Anfängen bis zur zweiten Jahrtausendwende begann, hat nun mit der Luftbildchronik der Jahre zwischen 1911 und 2009 für Bad Langensalza und Ufhoven - einstweilen - einen krönenden Abschluss gefunden. Denn so, wie die Entwicklung stetig voran schreitet, werden selbstverständlich auch in Zukunft immer wieder Chronisten benötigt, die das, was wir als Gegenwart erleben, für kommende Generationen niederschreiben oder in moderneren Medien fixieren als schlichte, unkommentierte Tatsachen, die später einmal das, was dann zur Geschichte gereift ist, für die Nachgeborenen nachvollziehbar und verständlich berichten. Wie schmerzlich es für das Geschichtsverständnis nachfolgender Generationen ist, wenn sich Chronisten auf eine von ihrer Ideologie dominierte Auswahl von Fakten und Ereignissen beschränken, war bei der Aufarbeitung der Stadtgeschichte für die Zeit der Diktaturen im 20. Jahrhundert drastisch deutlich geworden. Nach den rege nachgefragten Foto-Bildbänden von Martin Kampmann und anderen sowie den Bildbänden mit historischen Postkarten und der fotografischen Dokumentation der Innenstadtsanierung bis 2009 hat der Verlag Rockstuhl nun also eine 234 Seiten und beinah ebenso viele Luftbilder umfassende -Luftbildchronik 1911-2009- herausgegeben, beginnend bei den allerersten erhalten gebliebenen Fotos unserer Stadt aus einer Perspektive heraus, die höher als der Turm der Marktkirche ist. Sie wurden von einem Zeppelin und aus Freiballons herab geschossen, bevor 1930 die erste -Orig.- Fliegeraufnahme- sogar als Postkarte veröffentlicht wurde. In den 1930-er Jahren schließlich boomte, parallel zur rasanten Entwicklung der Luftfahrt, die Luftfotografie ein erstes Mal, wurde auch Langensalza aus allen möglichen Blickwinkeln von oben abgelichtet. Mit Beginn des Zweiten Weltkrieges fand dies ein abruptes Ende. In Langensalza entstand ab 1937 unmittelbar am Ausflugsziel -Böhmen- ein bedeutender Fliegerhorst der Luftwaffe, in dem u.a. Piloten des als -Jagdgeschwader Immelmann- in die Kriegsgeschichte eingegangenen Stuka-Geschwaders ausgebildet wurden. Der Luf. Nº de ref. de la librería 9783867772181

Más información sobre esta librería | Hacer una pregunta a la librería

Comprar nuevo
EUR 49,95
Convertir moneda

Añadir al carrito

Gastos de envío: EUR 9,91
De Alemania a España
Destinos, gastos y plazos de envío

3.

Harald Rockstuhl
Editorial: Rockstuhl Verlag Dez 2010 (2010)
ISBN 10: 3867772185 ISBN 13: 9783867772181
Nuevos Cantidad: 1
Librería
Agrios-Buch
(Bergisch Gladbach, Alemania)
Valoración
[?]

Descripción Rockstuhl Verlag Dez 2010, 2010. Buch. Estado de conservación: Neu. Neuware - 234 mit 226 Fotos, Festeinband. Aus dem Vorwort: Wie ein Vogel über unsere Heimatstadt Bad Langensalza zu fliegen - ein Traum den bis heute viele Langensalzaer nachgehen. Dieses Buch gibt als Luftbildchronik von Bad Langensalza und Ufhoven von 1911 bis 2009 einen einmaligen geschichtlichen und architektonischen Einblick.Dabei unterstützte unsere Tageszeitung, die 'Thüringer Allgemeine' mit dem Abdruck eines Aufrufes Bilder aus Privatarchiven zur Verfügung zu stellen. Gleichzeitig bat ich den Bürgermeister der Stadt Bad Langensalza, Bernhard Schönau, um Unterstützung.So kamen zahlreiche Bilder aus privaten und öffentlichen Stellen zusammen. Zusammenhänge der Langensalzaer Luftbildgeschichte offenbaren sich. So bestand eine Luftschifflinie kurzzeitig in den zwanziger Jahren zwischen Friedrichshafen und Kopenhagen, welche an Langensalza vorbei führte. Das Luftschiff 'Graf Zeppelin', überflog im Juni 1931 um 1.15 nachmittags (13.15) Uhr aus Richtung Eisenach kommend, die Stadt in einer Höhe von 1000 m. Flieger, welche 1937-1945 auf dem Langensalzaer Fliegerhorst stationiert waren machten Fotos, wie auch die US-Streitkräfte 1944 und 1945. Zur Landesvermessung der DDR machte die sowjetische Armee 1953 und die Interflug 1980 und 1986 Aufnahmen. Weitere Luftaufnahmen in diesem Buch sind von Thomas Puhl 1990 von Helmut Birkhan 1992, 2004 und 2005 von Jürgen Dorn 2007 von Harald Rockstuhl 2005 und 2009Ich möchte mich außerdem bei Peter Birkhan, Martin Kampmann, Hans-Joachim Blankenburg, Günter Sinnecker sowie bei Sabine Tominski und Mathias Mergner vom Stadtmuseum im Augustinerkloster, sowie bei Nadine Michel vom Stadtarchiv für ihre Unterstützung bedanken. (Harald Rockstuhl) Rezension Birgit Ludwig: Ein krönender Abschluss der Bilddokumentationen über die Entwicklung Bad Langensalzas Was der Verlag Rockstuhl im Jahr 1999 mit der Herausgabe der Chronik Bad Langensalzas für die Zeit von den Anfängen bis zur zweiten Jahrtausendwende begann, hat nun mit der Luftbildchronik der Jahre zwischen 1911 und 2009 für Bad Langensalza und Ufhoven - einstweilen - einen krönenden Abschluss gefunden. Denn so, wie die Entwicklung stetig voran schreitet, werden selbstverständlich auch in Zukunft immer wieder Chronisten benötigt, die das, was wir als Gegenwart erleben, für kommende Generationen niederschreiben oder in moderneren Medien fixieren als schlichte, unkommentierte Tatsachen, die später einmal das, was dann zur Geschichte gereift ist, für die Nachgeborenen nachvollziehbar und verständlich berichten. Wie schmerzlich es für das Geschichtsverständnis nachfolgender Generationen ist, wenn sich Chronisten auf eine von ihrer Ideologie dominierte Auswahl von Fakten und Ereignissen beschränken, war bei der Aufarbeitung der Stadtgeschichte für die Zeit der Diktaturen im 20. Jahrhundert drastisch deutlich geworden. Nach den rege nachgefragten Foto-Bildbänden von Martin Kampmann und anderen sowie den Bildbänden mit historischen Postkarten und der fotografischen Dokumentation der Innenstadtsanierung bis 2009 hat der Verlag Rockstuhl nun also eine 234 Seiten und beinah ebenso viele Luftbilder umfassende -Luftbildchronik 1911-2009- herausgegeben, beginnend bei den allerersten erhalten gebliebenen Fotos unserer Stadt aus einer Perspektive heraus, die höher als der Turm der Marktkirche ist. Sie wurden von einem Zeppelin und aus Freiballons herab geschossen, bevor 1930 die erste -Orig.- Fliegeraufnahme- sogar als Postkarte veröffentlicht wurde. In den 1930-er Jahren schließlich boomte, parallel zur rasanten Entwicklung der Luftfahrt, die Luftfotografie ein erstes Mal, wurde auch Langensalza aus allen möglichen Blickwinkeln von oben abgelichtet. Mit Beginn des Zweiten Weltkrieges fand dies ein abruptes Ende. In Langensalza entstand ab 1937 unmittelbar am Ausflugsziel -Böhmen- ein bedeutender Fliegerhorst der Luftwaffe, in dem u.a. Piloten des als -Jagdgeschwader Immelmann- in die Kriegsgeschichte eingegangenen Stuka-Geschwaders ausgebildet wurden. Der Luf. Nº de ref. de la librería 9783867772181

Más información sobre esta librería | Hacer una pregunta a la librería

Comprar nuevo
EUR 49,95
Convertir moneda

Añadir al carrito

Gastos de envío: EUR 9,90
De Alemania a España
Destinos, gastos y plazos de envío

4.

Harald Rockstuhl
Editorial: Rockstuhl Verlag Dez 2010 (2010)
ISBN 10: 3867772185 ISBN 13: 9783867772181
Nuevos Cantidad: 1
Librería
AHA-BUCH GmbH
(Einbeck, Alemania)
Valoración
[?]

Descripción Rockstuhl Verlag Dez 2010, 2010. Buch. Estado de conservación: Neu. Neuware - 234 mit 226 Fotos, Festeinband. Aus dem Vorwort: Wie ein Vogel über unsere Heimatstadt Bad Langensalza zu fliegen - ein Traum den bis heute viele Langensalzaer nachgehen. Dieses Buch gibt als Luftbildchronik von Bad Langensalza und Ufhoven von 1911 bis 2009 einen einmaligen geschichtlichen und architektonischen Einblick.Dabei unterstützte unsere Tageszeitung, die 'Thüringer Allgemeine' mit dem Abdruck eines Aufrufes Bilder aus Privatarchiven zur Verfügung zu stellen. Gleichzeitig bat ich den Bürgermeister der Stadt Bad Langensalza, Bernhard Schönau, um Unterstützung.So kamen zahlreiche Bilder aus privaten und öffentlichen Stellen zusammen. Zusammenhänge der Langensalzaer Luftbildgeschichte offenbaren sich. So bestand eine Luftschifflinie kurzzeitig in den zwanziger Jahren zwischen Friedrichshafen und Kopenhagen, welche an Langensalza vorbei führte. Das Luftschiff 'Graf Zeppelin', überflog im Juni 1931 um 1.15 nachmittags (13.15) Uhr aus Richtung Eisenach kommend, die Stadt in einer Höhe von 1000 m. Flieger, welche 1937-1945 auf dem Langensalzaer Fliegerhorst stationiert waren machten Fotos, wie auch die US-Streitkräfte 1944 und 1945. Zur Landesvermessung der DDR machte die sowjetische Armee 1953 und die Interflug 1980 und 1986 Aufnahmen. Weitere Luftaufnahmen in diesem Buch sind von Thomas Puhl 1990 von Helmut Birkhan 1992, 2004 und 2005 von Jürgen Dorn 2007 von Harald Rockstuhl 2005 und 2009Ich möchte mich außerdem bei Peter Birkhan, Martin Kampmann, Hans-Joachim Blankenburg, Günter Sinnecker sowie bei Sabine Tominski und Mathias Mergner vom Stadtmuseum im Augustinerkloster, sowie bei Nadine Michel vom Stadtarchiv für ihre Unterstützung bedanken. (Harald Rockstuhl) Rezension Birgit Ludwig: Ein krönender Abschluss der Bilddokumentationen über die Entwicklung Bad Langensalzas Was der Verlag Rockstuhl im Jahr 1999 mit der Herausgabe der Chronik Bad Langensalzas für die Zeit von den Anfängen bis zur zweiten Jahrtausendwende begann, hat nun mit der Luftbildchronik der Jahre zwischen 1911 und 2009 für Bad Langensalza und Ufhoven - einstweilen - einen krönenden Abschluss gefunden. Denn so, wie die Entwicklung stetig voran schreitet, werden selbstverständlich auch in Zukunft immer wieder Chronisten benötigt, die das, was wir als Gegenwart erleben, für kommende Generationen niederschreiben oder in moderneren Medien fixieren als schlichte, unkommentierte Tatsachen, die später einmal das, was dann zur Geschichte gereift ist, für die Nachgeborenen nachvollziehbar und verständlich berichten. Wie schmerzlich es für das Geschichtsverständnis nachfolgender Generationen ist, wenn sich Chronisten auf eine von ihrer Ideologie dominierte Auswahl von Fakten und Ereignissen beschränken, war bei der Aufarbeitung der Stadtgeschichte für die Zeit der Diktaturen im 20. Jahrhundert drastisch deutlich geworden. Nach den rege nachgefragten Foto-Bildbänden von Martin Kampmann und anderen sowie den Bildbänden mit historischen Postkarten und der fotografischen Dokumentation der Innenstadtsanierung bis 2009 hat der Verlag Rockstuhl nun also eine 234 Seiten und beinah ebenso viele Luftbilder umfassende -Luftbildchronik 1911-2009- herausgegeben, beginnend bei den allerersten erhalten gebliebenen Fotos unserer Stadt aus einer Perspektive heraus, die höher als der Turm der Marktkirche ist. Sie wurden von einem Zeppelin und aus Freiballons herab geschossen, bevor 1930 die erste -Orig.- Fliegeraufnahme- sogar als Postkarte veröffentlicht wurde. In den 1930-er Jahren schließlich boomte, parallel zur rasanten Entwicklung der Luftfahrt, die Luftfotografie ein erstes Mal, wurde auch Langensalza aus allen möglichen Blickwinkeln von oben abgelichtet. Mit Beginn des Zweiten Weltkrieges fand dies ein abruptes Ende. In Langensalza entstand ab 1937 unmittelbar am Ausflugsziel -Böhmen- ein bedeutender Fliegerhorst der Luftwaffe, in dem u.a. Piloten des als -Jagdgeschwader Immelmann- in die Kriegsgeschichte eingegangenen Stuka-Geschwaders ausgebildet wurden. Der Luf. Nº de ref. de la librería 9783867772181

Más información sobre esta librería | Hacer una pregunta a la librería

Comprar nuevo
EUR 49,95
Convertir moneda

Añadir al carrito

Gastos de envío: EUR 8,90
De Alemania a España
Destinos, gastos y plazos de envío

5.

Editorial: Rockstuhl Verlag (2010)
ISBN 10: 3867772185 ISBN 13: 9783867772181
Nuevos Tapa dura Cantidad: 1
Librería
Revaluation Books
(Exeter, Reino Unido)
Valoración
[?]

Descripción Rockstuhl Verlag, 2010. Hardcover. Estado de conservación: Brand New. German language. 8.50x6.06x0.87 inches. In Stock. Nº de ref. de la librería __3867772185

Más información sobre esta librería | Hacer una pregunta a la librería

Comprar nuevo
EUR 49,05
Convertir moneda

Añadir al carrito

Gastos de envío: EUR 16,35
De Reino Unido a España
Destinos, gastos y plazos de envío

6.

ISBN 10: 3867772185 ISBN 13: 9783867772181
Nuevos Cantidad: 1
Librería
GreatBookPrices
(Columbia, MD, Estados Unidos de America)
Valoración
[?]

Descripción Estado de conservación: New. Nº de ref. de la librería 18341185-n

Más información sobre esta librería | Hacer una pregunta a la librería

Comprar nuevo
EUR 54,93
Convertir moneda

Añadir al carrito

Gastos de envío: EUR 10,20
De Estados Unidos de America a España
Destinos, gastos y plazos de envío

7.

Editorial: Rockstuhl Verlag (2010)
ISBN 10: 3867772185 ISBN 13: 9783867772181
Nuevos Tapa dura Cantidad: 1
Librería
The Book Depository EURO
(London, Reino Unido)
Valoración
[?]

Descripción Rockstuhl Verlag, 2010. Hardback. Estado de conservación: New. Language: German . Brand New Book. 234 mit 226 Fotos, Festeinband. Aus dem Vorwort: Wie ein Vogel über unsere Heimatstadt Bad Langensalza zu fliegen - ein Traum den bis heute viele Langensalzaer nachgehen. Dieses Buch gibt als Luftbildchronik von Bad Langensalza und Ufhoven von 1911 bis 2009 einen einmaligen geschichtlichen und architektonischen Einblick.Dabei unterstützte unsere Tageszeitung, die Thüringer Allgemeine mit dem Abdruck eines Aufrufes Bilder aus Privatarchiven zur Verfügung zu stellen. Gleichzeitig bat ich den Bürgermeister der Stadt Bad Langensalza, Bernhard Schönau, um Unterstützung.So kamen zahlreiche Bilder aus privaten und öffentlichen Stellen zusammen. Zusammenhänge der Langensalzaer Luftbildgeschichte offenbaren sich. So bestand eine Luftschifflinie kurzzeitig in den zwanziger Jahren zwischen Friedrichshafen und Kopenhagen, welche an Langensalza vorbei führte. Das Luftschiff Graf Zeppelin , überflog im Juni 1931 um 1.15 nachmittags (13.15) Uhr aus Richtung Eisenach kommend, die Stadt in einer Höhe von 1000 m. Flieger, welche 1937-1945 auf dem Langensalzaer Fliegerhorst stationiert waren machten Fotos, wie auch die US-Streitkräfte 1944 und 1945. Zur Landesvermessung der DDR machte die sowjetische Armee 1953 und die Interflug 1980 und 1986 Aufnahmen. Weitere Luftaufnahmen in diesem Buch sind von Thomas Puhl 1990 von Helmut Birkhan 1992, 2004 und 2005 von Jürgen Dorn 2007 von Harald Rockstuhl 2005 und 2009Ich möchte mich außerdem bei Peter Birkhan, Martin Kampmann, Hans-Joachim Blankenburg, Günter Sinnecker sowie bei Sabine Tominski und Mathias Mergner vom Stadtmuseum im Augustinerkloster, sowie bei Nadine Michel vom Stadtarchiv für ihre Unterstützung bedanken. (Harald Rockstuhl). Nº de ref. de la librería LIB9783867772181

Más información sobre esta librería | Hacer una pregunta a la librería

Comprar nuevo
EUR 74,92
Convertir moneda

Añadir al carrito

Gastos de envío: EUR 3,27
De Reino Unido a España
Destinos, gastos y plazos de envío