Altenbourg, Gerhard. - "Hineingeflochten in das helle Zwiegespräch".

Usado / Cantidad: 0
Disponible en otras librerías
Ver todos  los ejemplares de este libro

Sobre el libro

Lamentablemente este ejemplar en específico ya no está disponible. A continuación, le mostramos una lista de copias similares de Altenbourg, Gerhard. - "Hineingeflochten in das helle Zwiegespräch"..

Descripción:

Holzschnitt, in Schwarz, auf rauhem Japanbütten, 1980/2010. Von Gerhard Altenbourg. Auflage 40 Exemplare. 13,7 x 22,6 cm (Darstellung / Druckstock) / 22,5 x 33,5 cm (Blatt). Janda H 241 IV 5. Links unten Blindprägung "iD". - Eines von 40 Exemplaren des Nachlaßdrucks, den der Drucker Lutz Tesmar für die Ausstellung "Altenbourg angesehen" 2010 in der Europäischen Akademie Berlin besorgte. - Im linken Rand etwas knickspurig. Insgesamt mäßig guter Zustand. Gerhard Altenbourg (1926 Rödichen-Schnepfetal - 1989 Meißen). Deutscher Maler und Grafiker. 1929 Umzug nach Altenburg. 1944-45 Soldat im Zweiten Weltkrieg. 1946-48 als Schriftsteller und Journalist tätig, Zeichenunterricht bei Erich Dietz. 1948-50 Studium an der Hochschule für Baukunst und Bildende Kunst in Weimar bei Hans Hoffmann-Lederer. 1959 Teilnahme an der documenta II in Kassel. 1961 Gastatelier an der Kunstakademie in Westberlin. 1961 Erwerb einiger Arbeiten durch das Museum of Modern Art in New York. 1962-89 Atelier in Altenburg, Annahme des Künstlernamens "Altenbourg". 1966 Burda-Preis für Grafik in München. 1968 Will-Grohmann-Preis in Westberlin. 1970 Mitglied der Akademie der Künste, Berlin. 1977 Teilnahme an der documenta 6 und Mitgliedschaft bei der ?Life Fellow of the International Biographical Association? in Cambridge. In den 1980er Jahren Ausstellungsverbot und Schließung der Ausstellungen, da er sich den offiziellen Kunstauffassungen der DDR widersetzte.Seit 1998 vergibt das Lindenau-Museum in Altenburg aller zwei Jahre den Gerhard-Altenbourg-Preis. N° de ref. de la librería

Detalles bibliográficos

Título: Altenbourg, Gerhard. - "Hineingeflochten in ...
Edición: 40.

Los mejores resultados en AbeBooks

1.

Usado Cantidad: 1
Librería
GALERIE HIMMEL
(Dresden, Alemania)
Valoración
[?]

Descripción 40. Holzschnitt, in Schwarz, auf rauhem Japanbütten, 1980/2010. Von Gerhard Altenbourg. Auflage 40 Exemplare. 13,7 x 22,6 cm (Darstellung / Druckstock) / 22,5 x 33,5 cm (Blatt). Janda H 241 IV 5. Links unten Blindprägung "iD". - Eines von 40 Exemplaren des Nachlaßdrucks, den der Drucker Lutz Tesmar für die Ausstellung "Altenbourg angesehen" 2010 in der Europäischen Akademie Berlin besorgte. - Im linken Rand etwas knickspurig. Insgesamt mäßig guter Zustand. Gerhard Altenbourg (1926 Rödichen-Schnepfetal - 1989 Meißen). Deutscher Maler und Grafiker. 1929 Umzug nach Altenburg. 1944-45 Soldat im Zweiten Weltkrieg. 1946-48 als Schriftsteller und Journalist tätig, Zeichenunterricht bei Erich Dietz. 1948-50 Studium an der Hochschule für Baukunst und Bildende Kunst in Weimar bei Hans Hoffmann-Lederer. 1959 Teilnahme an der documenta II in Kassel. 1961 Gastatelier an der Kunstakademie in Westberlin. 1961 Erwerb einiger Arbeiten durch das Museum of Modern Art in New York. 1962-89 Atelier in Altenburg, Annahme des Künstlernamens "Altenbourg". 1966 Burda-Preis für Grafik in München. 1968 Will-Grohmann-Preis in Westberlin. 1970 Mitglied der Akademie der Künste, Berlin. 1977 Teilnahme an der documenta 6 und Mitgliedschaft bei der ?Life Fellow of the International Biographical Association? in Cambridge. In den 1980er Jahren Ausstellungsverbot und Schließung der Ausstellungen, da er sich den offiziellen Kunstauffassungen der DDR widersetzte.Seit 1998 vergibt das Lindenau-Museum in Altenburg aller zwei Jahre den Gerhard-Altenbourg-Preis. Nº de ref. de la librería 00099949

Más información sobre esta librería | Hacer una pregunta a la librería

Comprar usado
EUR 280,00
Convertir moneda

Añadir al carrito

Gastos de envío: EUR 32,02
De Alemania a Estados Unidos de America
Destinos, gastos y plazos de envío