Allgemeine Waffenkunde für Infanterie. Mit besonderer Berücksichtigung der neuesten Kriegs-Handfeuerwaffen der modernen Staaten / Bzw.: Neue Folge von 1891 (zum Grundwerke von 1888). Tafeln (No. 24?30) mit Abbildungen in Farbendruck.

Schmidt, Rudolf.

Editorial: Bern, Schmid, Francke & Cie. 1888 u. 1891., 1888
Usado / Cantidad: 0
Disponible en otras librerías
Ver todos  los ejemplares de este libro

Sobre el libro

Lamentablemente este libro ya no está disponible. Para encontrar ejemplares similares, introduzca los parámetros deseados en las opciones de búsqueda que aparecen a continuación.

Descripción:

3 Bände (Text und 2 Tafelbände), cpl. 4° (29 x 22 cm, resp. 28.4 x 22.5 cm). XI (+I), 168 SS. (Text) und 1 Bl. (Titel), VII (+I), 23 farbig lithogr. Tfn. mit 400 Abbn.; bzw. 2 Bll., 54 SS. (Text), 1 Bl., farbig lithogr. Tfn. 24?30 (Tf. 29/30 doppels.). Blindgepr. Ln. mit vergold. (R-) Titel, bzw. (Nachtrag) HLn. mit mont. Deckeltitel (etwas gebräunt, wenig fleckig) in passendem neuerem Ln.-Schuber. Tafelband neu eingebunden. Seiten etwas gebräunt, einzelne wenige Bearbeitungsspuren. Etwas Alters-, wenig eigentliche Gebrauchsspuren, Besitzervermerke a. Vorsätzen. Alle 3 Bände mit Widmung u. Unterschrift von R. Schmidt. Gesamthaft bemerkenswert gutes und gepflegtes Exemplar / Widmungsexemplar. Seltenes und vollständiges Widmungsexemplar in erfreulich gutem Zustand. Die 3 Bände bilden quasi ein Inventar der seinerzeitigen internationalen Hand- und Faustfeuerwaffen (mit USA, Russland, Türkei usw.). ? Signierte Widmung des Autors für ?Herrn Robert Hofer?, dat. Bern 15. Nov. 1887 (Bde. 1 u. 2) bzw. ?Herrn Oberst Wassmer G.? (Nachtrag) ?vom Verfasser R. Schmidt, Oberst? ?? Rudolf Schmidt (Basel 1832?1898 wohl Bern), Militär, Infanterieoffizier und Hauptmann einer neuaufgestellten Jägerkompanie. ?Vom Bundesrat erhielt Schmidt im Wettbewerb um ein neues Schweizer Infanteriegewehr für sein ?Modell kleinen Kalibers mit sägeförmigen Zügen, einem Kompressions- und Expansionsgeschoss, versehen mit einem Säbelbayonnet? den zweiten [.] Preis. [.] Unter der kundigen Leitung Rudolf Schmidts konnte die 1866 beschlossene Umänderung von [.] Gewehren nach dem System Milbank-Amsler bereits anfangs 1869 abgeschlossen werden. [.] Aus dem Grundmodell des Vetterligewehres entwickelte Schmidt 1870 das Kadettengewehr, den Repetierkarabiner Modell 11 mit der von ihm vorgeschlagenen Einheitspatrone sowie den Repetierstutzer Modell 1871. Zu allen Versionen fertigte er auch die qualitativ stets hochwertigen Ordonnanzen (Bau- und Bedienungsvorschriften). [.]. Schmidt war in der Zwischenzeit zum Major befördert worden und gehörte seit Juni 1871 dem Generalstab an. [.] In der folgenden Zeit war er heftigen persönlichen Angriffen ausgesetzt seitens [.] Oberst Wurstemberger, der ihn schon 1868/69 vom Posten des eidgenössischen Oberkontrolleurs absetzen wollte, was Schmidt allerdings mit ?standhaftem Ausharren? verhinderte. [.] In dieser Zeit entstand sein Hauptwerk, ?Die Handfeuerwaffen?, das damals international grosse Beachtung fand und das auch heute von seinem Wert noch nichts eingebüsst hat. [.]. Seit 1873 arbeitete Schmidt an einem Repetiergewehr mit Gradzugverschluss und Kastenmagazin, dessen Prototyp er 1885 dem Militärdepartement zur Erprobung vorlegen konnte. Nach vierjährigen vergleichenden Versuchen mit andern Modellen wurde seine Konstruktion von der Gewehrskommission zur Annahme empfohlen und als Modell 1889 eingeführt. Dazu schrieb und zeichnete er auch die Anleitung. 1887 wurde Schmidt zum Oberst der Infanterie ernannt und im nächsten Jahr erfolgte [.] seine Aufnahme in den Berner Stadtrat. [.] 1894 trat er, vermutlich der ständigen Anfeindungen müde geworden, von seinem Amt als Direktor der Waffenfabrik zurück. Die letzten Jahre verbrachte er still und zurückgezogen. Sein Tod im Jahre 1898 wurde kaum beachtet.? (Sallaz/Am Rhyn, Handfeuerwaffen Gradzug-Systeme. Dietikon-Zürich 1978, pp. 13?15; nicht bei Barth, nicht in HBLS und HLS, und aus konzeptuellen Gründen auch nicht bei R. Jaun, Der Schweizerische Generalstab, Bde. III u. VIII). Schmidt publizierte mehrere solch grundlegende, meist kleinformatige, heute sehr seltene Werke; nur die ?Handfeuerwaffen? und die ?Allg. Waffenkunde? sind so aufwendig im grossen Format ausgestattet. ? Gottlieb Wassmer (1852?1929), von Aarau. Oberst 1891, Instruktionsoffizier Infanterie 1875?1891, Kreisinstruktor 1891?1914, Waffenchef Stellvertreter 1914?1918 (R. Jaun, Der Schweizerische Generalstab, 8, 1991). Sprache: de. N° de ref. de la librería

Detalles bibliográficos

Título: Allgemeine Waffenkunde für Infanterie. Mit ...
Editorial: Bern, Schmid, Francke & Cie. 1888 u. 1891.
Año de publicación: 1888

IberLibro.com es un mercado online donde puede comprar millones de libros antiguos, nuevos, usados, raros y agotados. Le ponemos en contacto con miles de librerías de todo el mundo. Comprar en IberLibro es fácil y 100% seguro. Busque un libro, realice el pedido a través de nuestra página con toda confianza y recíbalo directamente de la librería.

Busque entre millones de libros de miles de librerías

Libros usados

Libros usados

Bestsellers rebajados, autores destacados y una gran variedad de libros por menos de 5 €. Si su pasatiempo es leer, éste es su espacio.

Libros usados

Libros antiguos y de colección

Libros antiguos y de colección

Compendio vital para el amante del libro antiguo: libros firmados, primeras ediciones, facsímiles, librerías anticuarias o destacados.

Libros antiguos

Libros con envío gratis

Libros con envío gratis

Gastos de envío gratuitos para miles de libros nuevos, antiguos y de ocasión. Sin compra mínima.

Buscar libros

Descubra también: