Das Spannungsfeld zwischen der Jugendgerichtshilfe und der Justiz: Das Doppelmandat der Jugendhilfe im Jugendstrafverfahren (German Edition)

 
9783639322996: Das Spannungsfeld zwischen der Jugendgerichtshilfe und der Justiz: Das Doppelmandat der Jugendhilfe im Jugendstrafverfahren (German Edition)

In dieser Arbeit wird die Jugendhilfe im Jugendstrafverfahren behandelt. Die Arbeit wird sich auf die Spannungsverhältnisse zwischen Jugendgerichtshilfe und Justiz konzentrieren. Im Mittelpunkt der Arbeit stehen zwei Fragestellungen. Die erste beschäftigt sich mit den Voraussetzungen unter denen die Mitarbeiter der Jugendgerichtshilfe Sozialdaten an die Strafverfolgungsorgane weitergeben dürfen oder müssen. Die zweite Fragestellung bezieht sich auf die Spannungsverhältnisse zwischen Jugendhilfe und Justiz und die Auswirkungen, die sich aus dem doppelten Mandat der Jugendhilfe im Jugendstrafverfahren ergeben. Am Ende der Arbeit wird auf die Rollenkonflikten eingegangen, die aufgrund des doppelten Mandats der Jugendgerichtshilfe zur Stande kommen. In Betrachtung wirdder Rollenkonflikt gezogen, der innerhalb der Aufgabe der Jugendgerichtshilfe und zwischen der Jugendgerichtshilfe und den Verfahrensbeteiligten zum Vorschein kommt. Außerdem werden den gesetzlichen Ursachen nachgegangen, die zum doppelten Mandat führen und sich daraus ergebenes Zeugnisverweigerungsrecht. Zum Schluss wird über einen Lösungsansatz diskutieren, der zum Vermeiden des doppelten Mandats führen soll.

"Sinopsis" puede pertenecer a otra edición de este libro.

About the Author:

Martin Somlev studierte von 2006 bis 2009 Soziale Arbeit und Gesundheit an der FH Emden. Sein Profilierungsbereich im Hauptstudium war Kinder-,Jugend- und Familienhilfe. Das Thema seiner Bechelorarbeit war die Jugendgerichtshilfe. Ab 2009 ist Somlev Leiter eines bundesfinanzierten Integrationsprojekt.

"Sobre este título" puede pertenecer a otra edición de este libro.

Comprar nuevo Ver libro

Gastos de envío: EUR 2,99
De Alemania a Estados Unidos de America

Destinos, gastos y plazos de envío

Añadir al carrito

Los mejores resultados en AbeBooks

1.

Somlev, Martin
ISBN 10: 3639322991 ISBN 13: 9783639322996
Nuevos Cantidad: 1
Librería
Valoración
[?]

Descripción Estado de conservación: New. Publisher/Verlag: VDM Verlag Dr. Müller | Das Doppelmandat der Jugendhilfe im Jugendstrafverfahren | In dieser Arbeit wird die Jugendhilfe im Jugendstrafverfahren behandelt. Die Arbeit wird sich auf die Spannungsverhältnisse zwischen Jugendgerichtshilfe und Justiz konzentrieren. Im Mittelpunkt der Arbeit stehen zwei Fragestellungen. Die erste beschäftigt sich mit den Voraussetzungen unter denen die Mitarbeiter der Jugendgerichtshilfe Sozialdaten an die Strafverfolgungsorgane weitergeben dürfen oder müssen. Die zweite Fragestellung bezieht sich auf die Spannungsverhältnisse zwischen Jugendhilfe und Justiz und die Auswirkungen, die sich aus dem doppelten Mandat der Jugendhilfe im Jugendstrafverfahren ergeben. Am Ende der Arbeit wird auf die Rollenkonflikten eingegangen, die aufgrund des doppelten Mandats der Jugendgerichtshilfe zur Stande kommen. In Betrachtung wirdder Rollenkonflikt gezogen, der innerhalb der Aufgabe der Jugendgerichtshilfe und zwischen der Jugendgerichtshilfe und den Verfahrensbeteiligten zum Vorschein kommt. Außerdem werden den gesetzlichen Ursachen nachgegangen, die zum doppelten Mandat führen und sich daraus ergebenes Zeugnisverweigerungsrecht. Zum Schluss wird über einen Lösungsansatz diskutieren, der zum Vermeiden des doppelten Mandats führen soll. | Format: Paperback | 166 gr | 220x150x6 mm | 112 pp. Nº de ref. de la librería K9783639322996

Más información sobre esta librería | Hacer una pregunta a la librería

Comprar nuevo
EUR 49,00
Convertir moneda

Añadir al carrito

Gastos de envío: EUR 2,99
De Alemania a Estados Unidos de America
Destinos, gastos y plazos de envío

2.

Martin Somlev
Editorial: VDM Verlag Feb 2011 (2011)
ISBN 10: 3639322991 ISBN 13: 9783639322996
Nuevos Taschenbuch Cantidad: 2
Librería
Rheinberg-Buch
(Bergisch Gladbach, Alemania)
Valoración
[?]

Descripción VDM Verlag Feb 2011, 2011. Taschenbuch. Estado de conservación: Neu. Neuware - In dieser Arbeit wird die Jugendhilfe im Jugendstrafverfahren behandelt. Die Arbeit wird sich auf die Spannungsverhältnisse zwischen Jugendgerichtshilfe und Justiz konzentrieren. Im Mittelpunkt der Arbeit stehen zwei Fragestellungen. Die erste beschäftigt sich mit den Voraussetzungen unter denen die Mitarbeiter der Jugendgerichtshilfe Sozialdaten an die Strafverfolgungsorgane weitergeben dürfen oder müssen. Die zweite Fragestellung bezieht sich auf die Spannungsverhältnisse zwischen Jugendhilfe und Justiz und die Auswirkungen, die sich aus dem doppelten Mandat der Jugendhilfe im Jugendstrafverfahren ergeben. Am Ende der Arbeit wird auf die Rollenkonflikten eingegangen, die aufgrund des doppelten Mandats der Jugendgerichtshilfe zur Stande kommen. In Betrachtung wirdder Rollenkonflikt gezogen, der innerhalb der Aufgabe der Jugendgerichtshilfe und zwischen der Jugendgerichtshilfe und den Verfahrensbeteiligten zum Vorschein kommt. Außerdem werden den gesetzlichen Ursachen nachgegangen, die zum doppelten Mandat führen und sich daraus ergebenes Zeugnisverweigerungsrecht. Zum Schluss wird über einen Lösungsansatz diskutieren, der zum Vermeiden des doppelten Mandats führen soll. 112 pp. Deutsch. Nº de ref. de la librería 9783639322996

Más información sobre esta librería | Hacer una pregunta a la librería

Comprar nuevo
EUR 49,00
Convertir moneda

Añadir al carrito

Gastos de envío: EUR 17,14
De Alemania a Estados Unidos de America
Destinos, gastos y plazos de envío

3.

Martin Somlev
Editorial: VDM Verlag Feb 2011 (2011)
ISBN 10: 3639322991 ISBN 13: 9783639322996
Nuevos Taschenbuch Cantidad: 2
Librería
Agrios-Buch
(Bergisch Gladbach, Alemania)
Valoración
[?]

Descripción VDM Verlag Feb 2011, 2011. Taschenbuch. Estado de conservación: Neu. Neuware - In dieser Arbeit wird die Jugendhilfe im Jugendstrafverfahren behandelt. Die Arbeit wird sich auf die Spannungsverhältnisse zwischen Jugendgerichtshilfe und Justiz konzentrieren. Im Mittelpunkt der Arbeit stehen zwei Fragestellungen. Die erste beschäftigt sich mit den Voraussetzungen unter denen die Mitarbeiter der Jugendgerichtshilfe Sozialdaten an die Strafverfolgungsorgane weitergeben dürfen oder müssen. Die zweite Fragestellung bezieht sich auf die Spannungsverhältnisse zwischen Jugendhilfe und Justiz und die Auswirkungen, die sich aus dem doppelten Mandat der Jugendhilfe im Jugendstrafverfahren ergeben. Am Ende der Arbeit wird auf die Rollenkonflikten eingegangen, die aufgrund des doppelten Mandats der Jugendgerichtshilfe zur Stande kommen. In Betrachtung wirdder Rollenkonflikt gezogen, der innerhalb der Aufgabe der Jugendgerichtshilfe und zwischen der Jugendgerichtshilfe und den Verfahrensbeteiligten zum Vorschein kommt. Außerdem werden den gesetzlichen Ursachen nachgegangen, die zum doppelten Mandat führen und sich daraus ergebenes Zeugnisverweigerungsrecht. Zum Schluss wird über einen Lösungsansatz diskutieren, der zum Vermeiden des doppelten Mandats führen soll. 112 pp. Deutsch. Nº de ref. de la librería 9783639322996

Más información sobre esta librería | Hacer una pregunta a la librería

Comprar nuevo
EUR 49,00
Convertir moneda

Añadir al carrito

Gastos de envío: EUR 17,14
De Alemania a Estados Unidos de America
Destinos, gastos y plazos de envío

4.

Martin Somlev
Editorial: VDM Verlag (2011)
ISBN 10: 3639322991 ISBN 13: 9783639322996
Nuevos Paperback Cantidad: 1
Librería
The Book Depository EURO
(London, Reino Unido)
Valoración
[?]

Descripción VDM Verlag, 2011. Paperback. Estado de conservación: New. Language: German . Brand New Book. In dieser Arbeit wird die Jugendhilfe im Jugendstrafverfahren behandelt. Die Arbeit wird sich auf die Spannungsverhältnisse zwischen Jugendgerichtshilfe und Justiz konzentrieren. Im Mittelpunkt der Arbeit stehen zwei Fragestellungen. Die erste beschäftigt sich mit den Voraussetzungen unter denen die Mitarbeiter der Jugendgerichtshilfe Sozialdaten an die Strafverfolgungsorgane weitergeben dürfen oder müssen. Die zweite Fragestellung bezieht sich auf die Spannungsverhältnisse zwischen Jugendhilfe und Justiz und die Auswirkungen, die sich aus dem doppelten Mandat der Jugendhilfe im Jugendstrafverfahren ergeben. Am Ende der Arbeit wird auf die Rollenkonflikten eingegangen, die aufgrund des doppelten Mandats der Jugendgerichtshilfe zur Stande kommen. In Betrachtung wirdder Rollenkonflikt gezogen, der innerhalb der Aufgabe der Jugendgerichtshilfe und zwischen der Jugendgerichtshilfe und den Verfahrensbeteiligten zum Vorschein kommt. Außerdem werden den gesetzlichen Ursachen nachgegangen, die zum doppelten Mandat führen und sich daraus ergebenes Zeugnisverweigerungsrecht. Zum Schluss wird über einen Lösungsansatz diskutieren, der zum Vermeiden des doppelten Mandats führen soll. Nº de ref. de la librería KNV9783639322996

Más información sobre esta librería | Hacer una pregunta a la librería

Comprar nuevo
EUR 73,49
Convertir moneda

Añadir al carrito

Gastos de envío: EUR 3,41
De Reino Unido a Estados Unidos de America
Destinos, gastos y plazos de envío

5.

Martin Somlev
Editorial: VDM Verlag Feb 2011 (2011)
ISBN 10: 3639322991 ISBN 13: 9783639322996
Nuevos Taschenbuch Cantidad: 1
Impresión bajo demanda
Librería
AHA-BUCH GmbH
(Einbeck, Alemania)
Valoración
[?]

Descripción VDM Verlag Feb 2011, 2011. Taschenbuch. Estado de conservación: Neu. This item is printed on demand - Print on Demand Neuware - In dieser Arbeit wird die Jugendhilfe im Jugendstrafverfahren behandelt. Die Arbeit wird sich auf die Spannungsverhältnisse zwischen Jugendgerichtshilfe und Justiz konzentrieren. Im Mittelpunkt der Arbeit stehen zwei Fragestellungen. Die erste beschäftigt sich mit den Voraussetzungen unter denen die Mitarbeiter der Jugendgerichtshilfe Sozialdaten an die Strafverfolgungsorgane weitergeben dürfen oder müssen. Die zweite Fragestellung bezieht sich auf die Spannungsverhältnisse zwischen Jugendhilfe und Justiz und die Auswirkungen, die sich aus dem doppelten Mandat der Jugendhilfe im Jugendstrafverfahren ergeben. Am Ende der Arbeit wird auf die Rollenkonflikten eingegangen, die aufgrund des doppelten Mandats der Jugendgerichtshilfe zur Stande kommen. In Betrachtung wirdder Rollenkonflikt gezogen, der innerhalb der Aufgabe der Jugendgerichtshilfe und zwischen der Jugendgerichtshilfe und den Verfahrensbeteiligten zum Vorschein kommt. Außerdem werden den gesetzlichen Ursachen nachgegangen, die zum doppelten Mandat führen und sich daraus ergebenes Zeugnisverweigerungsrecht. Zum Schluss wird über einen Lösungsansatz diskutieren, der zum Vermeiden des doppelten Mandats führen soll. 112 pp. Deutsch. Nº de ref. de la librería 9783639322996

Más información sobre esta librería | Hacer una pregunta a la librería

Comprar nuevo
EUR 49,00
Convertir moneda

Añadir al carrito

Gastos de envío: EUR 29,52
De Alemania a Estados Unidos de America
Destinos, gastos y plazos de envío