Gleichheit Und Strafrecht Im Deutschen Naturrecht Des 18. Und 19. Jahrhunderts (Grundlagen Der Rechtswissenschaft) (German Edition)

0 valoración promedio
( 0 valoraciones por Goodreads )
 
9783161493546: Gleichheit Und Strafrecht Im Deutschen Naturrecht Des 18. Und 19. Jahrhunderts (Grundlagen Der Rechtswissenschaft) (German Edition)

English summary: What does equality under criminal law mean? How is it possible to find the correct punishment for each crime? And why does the state inflict punishment? Using numerous modern writings on natural law and legal philosophy, Martin Reulecke studies the development of the relationship between the theory of the state, the concept of equality and criminal law. Based on the evaluation of a wide spectrum of small, relatively unknown sources and the contextualization of major authors such as Kant, Hegel and Feuerbach, the author is able to implement the methodical requirements of the new history of ideas. With regard to content, the author deals with the connection between the ideas in natural law and legal philosophy in relation to the basic principles of criminal law between approximately 1750 and 1850 and the model relationships which evolved during this time between the individual, society and the state, in particular with the history of the concept of equality. German description: Was bedeutet Gleichheit vor dem Strafgesetz? Wie findet man fur jedes Verbrechen die richtige Strafe? Und weshalb straft der Staat uberhaupt? Martin Reulecke untersucht anhand zahlreicher naturrechtlich-rechtsphilosophischer Schriften der Neuzeit die Entwicklung des Verhaltnisses von Staatslehre, Gleichheitsbegriff und Strafrecht. Durch die Auswertung eines breiten Spektrums von z.T. unbekannten kleineren Quellen und die Kontextualisierung 'grosser' Autoren wie Kant, Hegel und Feuerbach setzt er konsequent die methodischen Forderungen der 'Neuen Ideengeschichte' um. Inhaltlich widmet er sich dem Zusammenhang des naturrechtlich-rechtsphilosophischen Denkens uber die Grundlagen des Strafrechts im Zeitraum zwischen ca. 1750 und 1850 mit den in dieser Zeit entwickelten Modellen der Beziehungen zwischen Individuum, Gesellschaft und Staat und deren Veranderungen, insbesondere mit der Geschichte des Gleichheitsbegriffs. Dabei legt er auch die politischen Implikationen des Strafrechts offen. Es stellt sich unter anderem heraus, dass Naturrecht und Rechtsphilosophie bis zum Ende des Untersuchungszeitraumes von der Notwendigkeit, oder zumindest der Moglichkeit einer Berucksichtigung standischer Unterschiede im Strafrecht ausgingen.

"Sinopsis" puede pertenecer a otra edición de este libro.

About the Author:

Martin Reulecke, Geboren 1976; Studium der Rechtswissenschaften in Gottingen und Bayreuth; 2007 Promotion; derzeit Rechtsreferendar in Hamburg.

"Sobre este título" puede pertenecer a otra edición de este libro.

Comprar nuevo Ver libro

Gastos de envío: EUR 3,38
De Reino Unido a Estados Unidos de America

Destinos, gastos y plazos de envío

Añadir al carrito

Los mejores resultados en AbeBooks

1.

Martin Reulecke
Editorial: Mohr Siebeck
ISBN 10: 3161493540 ISBN 13: 9783161493546
Nuevos paperback Cantidad: 1
Librería
Blackwell's
(Oxford, OX, Reino Unido)
Valoración
[?]

Descripción Mohr Siebeck. paperback. Estado de conservación: New. Nº de ref. de la librería 9783161493546

Más información sobre esta librería | Hacer una pregunta a la librería

Comprar nuevo
EUR 77,23
Convertir moneda

Añadir al carrito

Gastos de envío: EUR 3,38
De Reino Unido a Estados Unidos de America
Destinos, gastos y plazos de envío

2.

Martin Reulecke
Editorial: Mohr Siebeck Gmbh & Co. K Jan 2007 (2007)
ISBN 10: 3161493540 ISBN 13: 9783161493546
Nuevos Taschenbuch Cantidad: 1
Librería
Valoración
[?]

Descripción Mohr Siebeck Gmbh & Co. K Jan 2007, 2007. Taschenbuch. Estado de conservación: Neu. Neuware - Was bedeutet Gleichheit vor dem Strafgesetz Wiefindet man für jedes Verbrechen die richtige Strafe Und weshalb straft der Staat überhaupt Martin Reulecke untersucht anhand zahlreicher naturrechtlich-rechtsphilosophischer Schriften der Neuzeit die Entwicklung des Verhältnisses von Staatslehre, Gleichheitsbegriff und Strafrecht. Durch die Auswertung eines breiten Spektrums von z.T. unbekannten kleineren Quellen und die Kontextualisierung 'großer' Autoren wie Kant, Hegel und Feuerbach werden methodische Forderungen der 'Neuen Ideengeschichte' umgesetzt. Inhaltlich widmet sich der Autor dem Zusammenhang des naturrechtlich-rechtsphilosophischen Denkens über die Grundlagen des Strafrechts im Zeitraum zwischen ca. 1750 und 1850 mit den in dieser Zeit entwickelten Modellen der Beziehungen zwischen Individuum, Gesellschaft und Staat, insbesondere mit der Geschichte des Gleichheitsbegriffs. 391 pp. Deutsch. Nº de ref. de la librería 9783161493546

Más información sobre esta librería | Hacer una pregunta a la librería

Comprar nuevo
EUR 74,00
Convertir moneda

Añadir al carrito

Gastos de envío: EUR 12,01
De Alemania a Estados Unidos de America
Destinos, gastos y plazos de envío

3.

Martin Reulecke
Editorial: Mohr Siebeck Gmbh & Co. K Jan 2007 (2007)
ISBN 10: 3161493540 ISBN 13: 9783161493546
Nuevos Taschenbuch Cantidad: 1
Librería
Agrios-Buch
(Bergisch Gladbach, Alemania)
Valoración
[?]

Descripción Mohr Siebeck Gmbh & Co. K Jan 2007, 2007. Taschenbuch. Estado de conservación: Neu. Neuware - Was bedeutet Gleichheit vor dem Strafgesetz Wiefindet man für jedes Verbrechen die richtige Strafe Und weshalb straft der Staat überhaupt Martin Reulecke untersucht anhand zahlreicher naturrechtlich-rechtsphilosophischer Schriften der Neuzeit die Entwicklung des Verhältnisses von Staatslehre, Gleichheitsbegriff und Strafrecht. Durch die Auswertung eines breiten Spektrums von z.T. unbekannten kleineren Quellen und die Kontextualisierung 'großer' Autoren wie Kant, Hegel und Feuerbach werden methodische Forderungen der 'Neuen Ideengeschichte' umgesetzt. Inhaltlich widmet sich der Autor dem Zusammenhang des naturrechtlich-rechtsphilosophischen Denkens über die Grundlagen des Strafrechts im Zeitraum zwischen ca. 1750 und 1850 mit den in dieser Zeit entwickelten Modellen der Beziehungen zwischen Individuum, Gesellschaft und Staat, insbesondere mit der Geschichte des Gleichheitsbegriffs. 391 pp. Deutsch. Nº de ref. de la librería 9783161493546

Más información sobre esta librería | Hacer una pregunta a la librería

Comprar nuevo
EUR 74,00
Convertir moneda

Añadir al carrito

Gastos de envío: EUR 17,13
De Alemania a Estados Unidos de America
Destinos, gastos y plazos de envío

4.

Martin Reulecke
Editorial: Mohr Siebeck Gmbh & Co. K Jan 2007 (2007)
ISBN 10: 3161493540 ISBN 13: 9783161493546
Nuevos Taschenbuch Cantidad: 1
Librería
Rheinberg-Buch
(Bergisch Gladbach, Alemania)
Valoración
[?]

Descripción Mohr Siebeck Gmbh & Co. K Jan 2007, 2007. Taschenbuch. Estado de conservación: Neu. Neuware - Was bedeutet Gleichheit vor dem Strafgesetz Wiefindet man für jedes Verbrechen die richtige Strafe Und weshalb straft der Staat überhaupt Martin Reulecke untersucht anhand zahlreicher naturrechtlich-rechtsphilosophischer Schriften der Neuzeit die Entwicklung des Verhältnisses von Staatslehre, Gleichheitsbegriff und Strafrecht. Durch die Auswertung eines breiten Spektrums von z.T. unbekannten kleineren Quellen und die Kontextualisierung 'großer' Autoren wie Kant, Hegel und Feuerbach werden methodische Forderungen der 'Neuen Ideengeschichte' umgesetzt. Inhaltlich widmet sich der Autor dem Zusammenhang des naturrechtlich-rechtsphilosophischen Denkens über die Grundlagen des Strafrechts im Zeitraum zwischen ca. 1750 und 1850 mit den in dieser Zeit entwickelten Modellen der Beziehungen zwischen Individuum, Gesellschaft und Staat, insbesondere mit der Geschichte des Gleichheitsbegriffs. 391 pp. Deutsch. Nº de ref. de la librería 9783161493546

Más información sobre esta librería | Hacer una pregunta a la librería

Comprar nuevo
EUR 74,00
Convertir moneda

Añadir al carrito

Gastos de envío: EUR 17,14
De Alemania a Estados Unidos de America
Destinos, gastos y plazos de envío

5.

Reulecke, Martin; Reulecke, Martin
Editorial: Mohr Siebeck (2007)
ISBN 10: 3161493540 ISBN 13: 9783161493546
Nuevos Paperback Cantidad: 2
Librería
Revaluation Books
(Exeter, Reino Unido)
Valoración
[?]

Descripción Mohr Siebeck, 2007. Paperback. Estado de conservación: Brand New. 391 pages. German language. In Stock. Nº de ref. de la librería __3161493540

Más información sobre esta librería | Hacer una pregunta a la librería

Comprar nuevo
EUR 87,38
Convertir moneda

Añadir al carrito

Gastos de envío: EUR 6,76
De Reino Unido a Estados Unidos de America
Destinos, gastos y plazos de envío

6.

Martin Reulecke
Editorial: Mohr Siebeck Gmbh & Co. K Jan 2007 (2007)
ISBN 10: 3161493540 ISBN 13: 9783161493546
Nuevos Taschenbuch Cantidad: 1
Librería
AHA-BUCH GmbH
(Einbeck, Alemania)
Valoración
[?]

Descripción Mohr Siebeck Gmbh & Co. K Jan 2007, 2007. Taschenbuch. Estado de conservación: Neu. Neuware - Was bedeutet Gleichheit vor dem Strafgesetz Wiefindet man für jedes Verbrechen die richtige Strafe Und weshalb straft der Staat überhaupt Martin Reulecke untersucht anhand zahlreicher naturrechtlich-rechtsphilosophischer Schriften der Neuzeit die Entwicklung des Verhältnisses von Staatslehre, Gleichheitsbegriff und Strafrecht. Durch die Auswertung eines breiten Spektrums von z.T. unbekannten kleineren Quellen und die Kontextualisierung 'großer' Autoren wie Kant, Hegel und Feuerbach werden methodische Forderungen der 'Neuen Ideengeschichte' umgesetzt. Inhaltlich widmet sich der Autor dem Zusammenhang des naturrechtlich-rechtsphilosophischen Denkens über die Grundlagen des Strafrechts im Zeitraum zwischen ca. 1750 und 1850 mit den in dieser Zeit entwickelten Modellen der Beziehungen zwischen Individuum, Gesellschaft und Staat, insbesondere mit der Geschichte des Gleichheitsbegriffs. 391 pp. Deutsch. Nº de ref. de la librería 9783161493546

Más información sobre esta librería | Hacer una pregunta a la librería

Comprar nuevo
EUR 74,00
Convertir moneda

Añadir al carrito

Gastos de envío: EUR 29,52
De Alemania a Estados Unidos de America
Destinos, gastos y plazos de envío

7.

Martin Reulecke
Editorial: JCB Mohr (Paul Siebeck), Germany (2007)
ISBN 10: 3161493540 ISBN 13: 9783161493546
Nuevos Paperback Primera edición Cantidad: 2
Librería
The Book Depository EURO
(London, Reino Unido)
Valoración
[?]

Descripción JCB Mohr (Paul Siebeck), Germany, 2007. Paperback. Estado de conservación: New. 1. Auflage.. Language: German . Brand New Book. English summary: What does equality under criminal law mean? How is it possible to find the correct punishment for each crime? And why does the state inflict punishment? Using numerous modern writings on natural law and legal philosophy, Martin Reulecke studies the development of the relationship between the theory of the state, the concept of equality and criminal law. Based on the evaluation of a wide spectrum of small, relatively unknown sources and the contextualization of major authors such as Kant, Hegel and Feuerbach, the author is able to implement the methodical requirements of the new history of ideas. With regard to content, the author deals with the connection between the ideas in natural law and legal philosophy in relation to the basic principles of criminal law between approximately 1750 and 1850 and the model relationships which evolved during this time between the individual, society and the state, in particular with the history of the concept of equality. German description: Was bedeutet Gleichheit vor dem Strafgesetz? Wie findet man fur jedes Verbrechen die richtige Strafe? Und weshalb straft der Staat uberhaupt? Martin Reulecke untersucht anhand zahlreicher naturrechtlich-rechtsphilosophischer Schriften der Neuzeit die Entwicklung des Verhaltnisses von Staatslehre, Gleichheitsbegriff und Strafrecht. Durch die Auswertung eines breiten Spektrums von z.T. unbekannten kleineren Quellen und die Kontextualisierung grosser Autoren wie Kant, Hegel und Feuerbach setzt er konsequent die methodischen Forderungen der Neuen Ideengeschichte um. Inhaltlich widmet er sich dem Zusammenhang des naturrechtlich-rechtsphilosophischen Denkens uber die Grundlagen des Strafrechts im Zeitraum zwischen ca. 1750 und 1850 mit den in dieser Zeit entwickelten Modellen der Beziehungen zwischen Individuum, Gesellschaft und Staat und deren Veranderungen, insbesondere mit der Geschichte des Gleichheitsbegriffs. Dabei legt er auch die politischen Implikationen des Strafrechts offen. Es stellt sich unter anderem heraus, dass Naturrecht und Rechtsphilosophie bis zum Ende des Untersuchungszeitraumes von der Notwendigkeit, oder zumindest der Moglichkeit einer Berucksichtigung standischer Unterschiede im Strafrecht ausgingen. Nº de ref. de la librería LIB9783161493546

Más información sobre esta librería | Hacer una pregunta a la librería

Comprar nuevo
EUR 111,00
Convertir moneda

Añadir al carrito

Gastos de envío: EUR 3,38
De Reino Unido a Estados Unidos de America
Destinos, gastos y plazos de envío