Hermann Bahr – Für eine andere Moderne: Anhang: Hermann Bahr, "Lenke. Erzählung (1909)- Korrespondenz von Peter Altenberg an Hermann Bahr ... (Convergences) (German Edition)

0 valoración promedio
( 0 valoraciones por Goodreads )
 
9783039104253: Hermann Bahr – Für eine andere Moderne: Anhang: Hermann Bahr, "Lenke. Erzählung (1909)- Korrespondenz von Peter Altenberg an Hermann Bahr ... (Convergences) (German Edition)

Bis heute ist die Position Hermann Bahrs in der europäischen Geistesgeschichte strittig. War er der große Vermittler zwischen der französischen, ja, der internationalen Moderne und jener der Donaumonarchie, oder nur ein Regionalphänomen? Hat sein Denken über die Moderne mitgeholfen die kreativen Höchstleistungen des heute so gepriesenen «Wiens der Jahrhundertwende» zu ermöglichen – oder war er einfach zufällig zur richtigen Zeit am richtigen Ort? Und schließlich: Weisen seine Ideen zur Moderne über diese hinaus – oder blieb sein Denken nicht letztlich im Widersprüchlich-Unbestimmten?
Die Frage, ob Bahr ein «Mann von Übermorgen» (Maximilian Harden) oder bloß ein «Herr aus Linz» (K. Kraus) war, stand 2003 wohl auch im Hintergrund der interdisziplinären Bahr-Tagung am Wiener Philosophischen Institut, koorganisiert mit der Universität Metz, deren Beiträge der vorliegende Band präsentiert.
Ohne Unterlass forderte Bahr eine «andere» Moderne – blieb er damit in der Phrase stecken, oder hat er an sich selbst den Beweis geliefert, dass es möglich ist, sich täglich neu zu erfinden? Die Antworten in den Beiträgen zur Wiener Bahr-Tagung sind kontrovers, doch sie enthalten zahlreiche neu entdeckte Materialien und bedienen sich neuer Sichtweisen und Forschungsansätze. Im Ergebnis entsteht ein alternatives Bild dieses vielseitigen Mannes, das wohl auch Kenner seines Werkes überraschen wird.

"Sinopsis" puede pertenecer a otra edición de este libro.

About the Author:

Die Herausgeber: Jeanne Benay, geb. 1947, Professorin an der Universität Metz (Literatur und Kulturgeschichte Österreichs). Leiterin der Metzer Forschungsgruppe Ö.K.I.A./C.I.T.A. Jüngste Publikationen: Satire in Österreich – 1914-1938 (1999), Österreich und andere Katastrophen – Th. Bernhard (2001), Le théâtre autrichien des années 1990 (2001), Das Land der Satire1933-2000 (2002), Exil – Remigration – Assimilation (2003), Der Autor Peter Handke (2004), Bouquet autrichien (2004).
Alfred Pfabigan, geb. 1947, Professor am philosophischen Institut der Universität Wien. Unterrichtstätigkeit an den Univ. Salzburg, Sophia, Metz, dem Franklin & Marshall College (Lancaster), PA und der Schumpeter-Summer-School, Czernowitz. Veröffentlichungen u.a.: Thomas Bernhard – Ein Österreichisches Weltexperiment (1999), Die Enttäuschung der Moderne (2000), Gottes verbotene Worte (2000), Exil – Remigration – Assimilation (2003), Nimm zwei, zahl drei (2004).

"Sobre este título" puede pertenecer a otra edición de este libro.

Comprar nuevo Ver libro

Gastos de envío: EUR 3,35
De Reino Unido a Estados Unidos de America

Destinos, gastos y plazos de envío

Añadir al carrito

Los mejores resultados en AbeBooks

1.

Jeanne Benay, Alfred Pfabigan
Editorial: Peter Lang Gmbh, Internationaler Verlag Der W 2004-09-21 (2004)
ISBN 10: 303910425X ISBN 13: 9783039104253
Nuevos Cantidad: 2
Librería
Chiron Media
(Wallingford, Reino Unido)
Valoración
[?]

Descripción Peter Lang Gmbh, Internationaler Verlag Der W 2004-09-21, 2004. Estado de conservación: New. Brand new book, sourced directly from publisher. Dispatch time is 24-48 hours from our warehouse. Book will be sent in robust, secure packaging to ensure it reaches you securely. Nº de ref. de la librería NU-LBR-01836559

Más información sobre esta librería | Hacer una pregunta a la librería

Comprar nuevo
EUR 96,88
Convertir moneda

Añadir al carrito

Gastos de envío: EUR 3,35
De Reino Unido a Estados Unidos de America
Destinos, gastos y plazos de envío

2.

ISBN 10: 303910425X ISBN 13: 9783039104253
Nuevos Cantidad: 2
Librería
GreatBookPrices
(Columbia, MD, Estados Unidos de America)
Valoración
[?]

Descripción Estado de conservación: New. Nº de ref. de la librería 26430097-n

Más información sobre esta librería | Hacer una pregunta a la librería

Comprar nuevo
EUR 100,92
Convertir moneda

Añadir al carrito

Gastos de envío: EUR 2,24
A Estados Unidos de America
Destinos, gastos y plazos de envío

3.

Benay, Jeanne / Pfabigan, Alfred Hrsg.
Editorial: Bern, 2004. xvii, 415 pp. (2004)
ISBN 10: 303910425X ISBN 13: 9783039104253
Nuevos Tapa blanda Cantidad: 10
Librería
Valoración
[?]

Descripción Bern, 2004. xvii, 415 pp., 2004. Estado de conservación: New. Bis heute ist die Position Hermann Bahrs in der europäischen Geistesgeschichte strittig. War er der große Vermittler zwischen der französischen, ja, der internationalen Moderne und jener der Donaumonarchie, oder nur ein Regionalphänomen? Hat sein Denken über die Moderne mitgeholfen die kreativen Höchstleistungen des heute so gepriesenen «Wiens der Jahrhundertwende» zu ermöglichen ? oder war er einfach zufällig zur richtigen Zeit am richtigen Ort? Und schließlich: Weisen seine Ideen zur Moderne über diese hinaus ? oder blieb sein Denken nicht letztlich im Widersprüchlich-Unbestimmten? Die Frage, ob Bahr ein «Mann von Übermorgen» (Maximilian Harden) oder bloß ein «Herr aus Linz» (K. Kraus) war, stand 2003 wohl auch im Hintergrund der interdisziplinären Bahr-Tagung am Wiener Philosophischen Institut, koorganisiert mit der Universität Metz, deren Beiträge der vorliegende Band präsentiert. Ohne Unterlass forderte Bahr eine «andere» Moderne ? blieb er damit in der Phrase stecken, oder hat er an sich selbst den Beweis geliefert, dass es möglich ist, sich täglich neu zu erfinden? Die Antworten in den Beiträgen zur Wiener Bahr-Tagung sind kontrovers, doch sie enthalten zahlreiche neu entdeckte Materialien und bedienen sich neuer Sichtweisen und Forschungsansätze. Im Ergebnis entsteht ein alternatives Bild dieses vielseitigen Mannes, das wohl auch Kenner seines Werkes überraschen wird. Nº de ref. de la librería 10425

Más información sobre esta librería | Hacer una pregunta a la librería

Comprar nuevo
EUR 107,00
Convertir moneda

Añadir al carrito

Gastos de envío: EUR 3,85
De Suiza a Estados Unidos de America
Destinos, gastos y plazos de envío

4.

Alfred Pfabigan (editor), Jeanne Benay (editor)
Editorial: Lang, Peter, AG, Internationaler Verlag der Wissen 2004-09-21, Bern (2004)
ISBN 10: 303910425X ISBN 13: 9783039104253
Nuevos paperback Cantidad: 1
Librería
Blackwell's
(Oxford, OX, Reino Unido)
Valoración
[?]

Descripción Lang, Peter, AG, Internationaler Verlag der Wissen 2004-09-21, Bern, 2004. paperback. Estado de conservación: New. Nº de ref. de la librería 9783039104253

Más información sobre esta librería | Hacer una pregunta a la librería

Comprar nuevo
EUR 104,61
Convertir moneda

Añadir al carrito

Gastos de envío: EUR 6,72
De Reino Unido a Estados Unidos de America
Destinos, gastos y plazos de envío

5.

Jeanne Benay
Editorial: Peter Lang Sep 2004 (2004)
ISBN 10: 303910425X ISBN 13: 9783039104253
Nuevos Taschenbuch Cantidad: 1
Librería
Valoración
[?]

Descripción Peter Lang Sep 2004, 2004. Taschenbuch. Estado de conservación: Neu. Neuware - Bis heute ist die Position Hermann Bahrs in der europäischen Geistesgeschichte strittig. War er der große Vermittler zwischen der französischen, ja, der internationalen Moderne und jener der Donaumonarchie, oder nur ein Regionalphänomen Hat sein Denken über die Moderne mitgeholfen die kreativen Höchstleistungen des heute so gepriesenen «Wiens der Jahrhundertwende» zu ermöglichen - oder war er einfach zufällig zur richtigen Zeit am richtigen Ort Und schließlich: Weisen seine Ideen zur Moderne über diese hinaus - oder blieb sein Denken nicht letztlich im Widersprüchlich-Unbestimmten Die Frage, ob Bahr ein «Mann von Übermorgen» (Maximilian Harden) oder bloß ein «Herr aus Linz» (K. Kraus) war, stand 2003 wohl auch im Hintergrund der interdisziplinären Bahr-Tagung am Wiener Philosophischen Institut, koorganisiert mit der Universität Metz, deren Beiträge der vorliegende Band präsentiert. Ohne Unterlass forderte Bahr eine «andere» Moderne - blieb er damit in der Phrase stecken, oder hat er an sich selbst den Beweis geliefert, dass es möglich ist, sich täglich neu zu erfinden Die Antworten in den Beiträgen zur Wiener Bahr-Tagung sind kontrovers, doch sie enthalten zahlreiche neu entdeckte Materialien und bedienen sich neuer Sichtweisen und Forschungsansätze. Im Ergebnis entsteht ein alternatives Bild dieses vielseitigen Mannes, das wohl auch Kenner seines Werkes überraschen wird. 415 pp. Deutsch. Nº de ref. de la librería 9783039104253

Más información sobre esta librería | Hacer una pregunta a la librería

Comprar nuevo
EUR 107,00
Convertir moneda

Añadir al carrito

Gastos de envío: EUR 12,00
De Alemania a Estados Unidos de America
Destinos, gastos y plazos de envío

6.

Jeanne Benay
Editorial: Peter Lang Sep 2004 (2004)
ISBN 10: 303910425X ISBN 13: 9783039104253
Nuevos Taschenbuch Cantidad: 1
Librería
Rheinberg-Buch
(Bergisch Gladbach, Alemania)
Valoración
[?]

Descripción Peter Lang Sep 2004, 2004. Taschenbuch. Estado de conservación: Neu. Neuware - Bis heute ist die Position Hermann Bahrs in der europäischen Geistesgeschichte strittig. War er der große Vermittler zwischen der französischen, ja, der internationalen Moderne und jener der Donaumonarchie, oder nur ein Regionalphänomen Hat sein Denken über die Moderne mitgeholfen die kreativen Höchstleistungen des heute so gepriesenen «Wiens der Jahrhundertwende» zu ermöglichen - oder war er einfach zufällig zur richtigen Zeit am richtigen Ort Und schließlich: Weisen seine Ideen zur Moderne über diese hinaus - oder blieb sein Denken nicht letztlich im Widersprüchlich-Unbestimmten Die Frage, ob Bahr ein «Mann von Übermorgen» (Maximilian Harden) oder bloß ein «Herr aus Linz» (K. Kraus) war, stand 2003 wohl auch im Hintergrund der interdisziplinären Bahr-Tagung am Wiener Philosophischen Institut, koorganisiert mit der Universität Metz, deren Beiträge der vorliegende Band präsentiert. Ohne Unterlass forderte Bahr eine «andere» Moderne - blieb er damit in der Phrase stecken, oder hat er an sich selbst den Beweis geliefert, dass es möglich ist, sich täglich neu zu erfinden Die Antworten in den Beiträgen zur Wiener Bahr-Tagung sind kontrovers, doch sie enthalten zahlreiche neu entdeckte Materialien und bedienen sich neuer Sichtweisen und Forschungsansätze. Im Ergebnis entsteht ein alternatives Bild dieses vielseitigen Mannes, das wohl auch Kenner seines Werkes überraschen wird. 415 pp. Deutsch. Nº de ref. de la librería 9783039104253

Más información sobre esta librería | Hacer una pregunta a la librería

Comprar nuevo
EUR 107,00
Convertir moneda

Añadir al carrito

Gastos de envío: EUR 17,13
De Alemania a Estados Unidos de America
Destinos, gastos y plazos de envío

7.

Jeanne Benay
Editorial: Peter Lang Sep 2004 (2004)
ISBN 10: 303910425X ISBN 13: 9783039104253
Nuevos Taschenbuch Cantidad: 1
Librería
BuchWeltWeit Inh. Ludwig Meier e.K.
(Bergisch Gladbach, Alemania)
Valoración
[?]

Descripción Peter Lang Sep 2004, 2004. Taschenbuch. Estado de conservación: Neu. Neuware - Bis heute ist die Position Hermann Bahrs in der europäischen Geistesgeschichte strittig. War er der große Vermittler zwischen der französischen, ja, der internationalen Moderne und jener der Donaumonarchie, oder nur ein Regionalphänomen Hat sein Denken über die Moderne mitgeholfen die kreativen Höchstleistungen des heute so gepriesenen «Wiens der Jahrhundertwende» zu ermöglichen - oder war er einfach zufällig zur richtigen Zeit am richtigen Ort Und schließlich: Weisen seine Ideen zur Moderne über diese hinaus - oder blieb sein Denken nicht letztlich im Widersprüchlich-Unbestimmten Die Frage, ob Bahr ein «Mann von Übermorgen» (Maximilian Harden) oder bloß ein «Herr aus Linz» (K. Kraus) war, stand 2003 wohl auch im Hintergrund der interdisziplinären Bahr-Tagung am Wiener Philosophischen Institut, koorganisiert mit der Universität Metz, deren Beiträge der vorliegende Band präsentiert. Ohne Unterlass forderte Bahr eine «andere» Moderne - blieb er damit in der Phrase stecken, oder hat er an sich selbst den Beweis geliefert, dass es möglich ist, sich täglich neu zu erfinden Die Antworten in den Beiträgen zur Wiener Bahr-Tagung sind kontrovers, doch sie enthalten zahlreiche neu entdeckte Materialien und bedienen sich neuer Sichtweisen und Forschungsansätze. Im Ergebnis entsteht ein alternatives Bild dieses vielseitigen Mannes, das wohl auch Kenner seines Werkes überraschen wird. 415 pp. Deutsch. Nº de ref. de la librería 9783039104253

Más información sobre esta librería | Hacer una pregunta a la librería

Comprar nuevo
EUR 107,00
Convertir moneda

Añadir al carrito

Gastos de envío: EUR 17,13
De Alemania a Estados Unidos de America
Destinos, gastos y plazos de envío

8.

Editorial: Peter Lang Gmbh, Internationaler Verlag Der Wissenschaften (2004)
ISBN 10: 303910425X ISBN 13: 9783039104253
Nuevos Paperback Cantidad: 2
Librería
Revaluation Books
(Exeter, Reino Unido)
Valoración
[?]

Descripción Peter Lang Gmbh, Internationaler Verlag Der Wissenschaften, 2004. Paperback. Estado de conservación: Brand New. 1st edition. 415 pages. German language. 8.19x5.75x0.98 inches. In Stock. Nº de ref. de la librería __303910425X

Más información sobre esta librería | Hacer una pregunta a la librería

Comprar nuevo
EUR 128,03
Convertir moneda

Añadir al carrito

Gastos de envío: EUR 6,72
De Reino Unido a Estados Unidos de America
Destinos, gastos y plazos de envío

9.

Jeanne Benay
Editorial: Peter Lang Sep 2004 (2004)
ISBN 10: 303910425X ISBN 13: 9783039104253
Nuevos Taschenbuch Cantidad: 1
Librería
AHA-BUCH GmbH
(Einbeck, Alemania)
Valoración
[?]

Descripción Peter Lang Sep 2004, 2004. Taschenbuch. Estado de conservación: Neu. Neuware - Bis heute ist die Position Hermann Bahrs in der europäischen Geistesgeschichte strittig. War er der große Vermittler zwischen der französischen, ja, der internationalen Moderne und jener der Donaumonarchie, oder nur ein Regionalphänomen Hat sein Denken über die Moderne mitgeholfen die kreativen Höchstleistungen des heute so gepriesenen «Wiens der Jahrhundertwende» zu ermöglichen - oder war er einfach zufällig zur richtigen Zeit am richtigen Ort Und schließlich: Weisen seine Ideen zur Moderne über diese hinaus - oder blieb sein Denken nicht letztlich im Widersprüchlich-Unbestimmten Die Frage, ob Bahr ein «Mann von Übermorgen» (Maximilian Harden) oder bloß ein «Herr aus Linz» (K. Kraus) war, stand 2003 wohl auch im Hintergrund der interdisziplinären Bahr-Tagung am Wiener Philosophischen Institut, koorganisiert mit der Universität Metz, deren Beiträge der vorliegende Band präsentiert. Ohne Unterlass forderte Bahr eine «andere» Moderne - blieb er damit in der Phrase stecken, oder hat er an sich selbst den Beweis geliefert, dass es möglich ist, sich täglich neu zu erfinden Die Antworten in den Beiträgen zur Wiener Bahr-Tagung sind kontrovers, doch sie enthalten zahlreiche neu entdeckte Materialien und bedienen sich neuer Sichtweisen und Forschungsansätze. Im Ergebnis entsteht ein alternatives Bild dieses vielseitigen Mannes, das wohl auch Kenner seines Werkes überraschen wird. 415 pp. Deutsch. Nº de ref. de la librería 9783039104253

Más información sobre esta librería | Hacer una pregunta a la librería

Comprar nuevo
EUR 107,00
Convertir moneda

Añadir al carrito

Gastos de envío: EUR 29,50
De Alemania a Estados Unidos de America
Destinos, gastos y plazos de envío

10.

Editorial: Peter Lang Gmbh, Internationaler Verlag Der Wissenschaften, Switzerland (2004)
ISBN 10: 303910425X ISBN 13: 9783039104253
Nuevos Paperback Cantidad: 2
Librería
The Book Depository EURO
(London, Reino Unido)
Valoración
[?]

Descripción Peter Lang Gmbh, Internationaler Verlag Der Wissenschaften, Switzerland, 2004. Paperback. Estado de conservación: New. Language: German . Brand New Book. Bis heute ist die Position Hermann Bahrs in der europaischen Geistesgeschichte strittig. War er der grosse Vermittler zwischen der franzosischen, ja, der internationalen Moderne und jener der Donaumonarchie, oder nur ein Regionalphanomen? Hat sein Denken uber die Moderne mitgeholfen die kreativen Hochstleistungen des heute so gepriesenen -Wiens der Jahrhundertwende- zu ermoglichen - oder war er einfach zufallig zur richtigen Zeit am richtigen Ort? Und schliesslich: Weisen seine Ideen zur Moderne uber diese hinaus - oder blieb sein Denken nicht letztlich im Widerspruchlich-Unbestimmten? Die Frage, ob Bahr ein -Mann von Ubermorgen- (Maximilian Harden) oder bloss ein -Herr aus Linz- (K. Kraus) war, stand 2003 wohl auch im Hintergrund der interdisziplinaren Bahr-Tagung am Wiener Philosophischen Institut, koorganisiert mit der Universitat Metz, deren Beitrage der vorliegende Band prasentiert. Ohne Unterlass forderte Bahr eine -andere- Moderne - blieb er damit in der Phrase stecken, oder hat er an sich selbst den Beweis geliefert, dass es moglich ist, sich taglich neu zu erfinden? Die Antworten in den Beitragen zur Wiener Bahr-Tagung sind kontrovers, doch sie enthalten zahlreiche neu entdeckte Materialien und bedienen sich neuer Sichtweisen und Forschungsansatze. Im Ergebnis entsteht ein alternatives Bild dieses vielseitigen Mannes, das wohl auch Kenner seines Werkes uberraschen wird. Nº de ref. de la librería LIB9783039104253

Más información sobre esta librería | Hacer una pregunta a la librería

Comprar nuevo
EUR 160,50
Convertir moneda

Añadir al carrito

Gastos de envío: EUR 3,36
De Reino Unido a Estados Unidos de America
Destinos, gastos y plazos de envío