Waage: Laborwaage, Probierwaage, Balkenwaage, Watt-Waage, Wägezelle, Federwaage, Neigungswaage, Mikrowaage, Corioliswaage, Briefwaage, Seca

 
9781159336462: Waage: Laborwaage, Probierwaage, Balkenwaage, Watt-Waage, Wägezelle, Federwaage, Neigungswaage, Mikrowaage, Corioliswaage, Briefwaage, Seca
From the Publisher:

Dieser Inhalt ist eine Zusammensetzung von Artikeln aus der frei verfügbaren Wikipedia-Enzyklopädie. Seiten: 33. Nicht dargestellt. Kapitel: Laborwaage, Probierwaage, Balkenwaage, Watt-Waage, Wägezelle, Federwaage, Neigungswaage, Mikrowaage, Corioliswaage, Briefwaage, Seca, Kontrollwaage, Analysenwaage, Quarzkristall-Mikrowaage, Körperfettwaage, Mostwaage, Babywaage, Drehwaage, Achsneigung, Mehrkopfwaage, Personenwaage, Dezimalwaage, Alibispeicher, Jollysche Federwaage, Tafelwaage, Radladerwaage, Waagschale, Flugzeugwägung, Grillenwaage, Kranwaage, Transpirationswaage, Magnetische Waage, Mohr-Westphalsche Waage, Achslastwaage, Stützlastwaage, Magnetische Drehwaage, Faraday-Waage, Massekomparator, Tonabnehmerwaage, Feinwaage. Auszug: Eine Waage ist ein Messgerät zur Bestimmung einer Masse. Üblicherweise erfolgt dies über die Gewichtskraft, die entweder Waagen der ersten Art müssen an die örtlichen Gegebenheiten (Schwerebeschleunigung) angeglichen werden. Bei beiden Prinzipien kann der Auftrieb die Messung verfälschen; bei Wägung in Luft misst die Waage strenggenommen nicht eine Masse, sondern einen Wägewert. Abhängig von der Anwendung und der benötigten Genauigkeit werden diese Einflüsse vernachlässigt oder durch geeignete Maßnahmen berücksichtigt. Eine besondere Form ist die Zählwaage, die aus der Masse eines oder mehrerer Einzelstücke die Anzahl vieler gleicher Objekte bestimmt. Waagen der ersten Art (Gewichtskraftmessung) müssen am jeweiligen Ort justiert werden, da die Schwerebeschleunigung unterschiedlich ist. Es gilt der Zusammenhang Alte Erzwaage in Olbernhau-Grünthal Laufmassenwaage Laufgewichtswage für den Haushalt, um 1935 Mettler-Leuchtbildwaage (1982) 2-kg-Gewicht, korrekt: Gewicht mit 2 kg MasseEin Waagebalken aus dem 5. Jahrtausend v. Chr. wurde in einem prähistorischen Grab in Ägypten entdeckt. Früheste ägyptische Abbildungen einfacher Balkenwaagen stammen um 2000 v. Chr. Die Aufhängung des Waagebalkens bestand aus einem Seil, an seinen äußeren End...

"Sobre este título" puede pertenecer a otra edición de este libro.

(Ningún ejemplar disponible)

Buscar:



Crear una petición

Si conoce el autor y el título del libro pero no lo encuentra en IberLibro, nosotros podemos buscarlo por usted e informarle por e-mail en cuanto el libro esté disponible en nuestras páginas web.

Crear una petición