Holzblasinstrument: Flöte (Luftblattinstrument), Rohrblattinstrument, Okarina, Schwegel, Blockflöte, Piccoloflöte, Großbassblockflöte

0 valoración promedio
( 0 valoraciones por GoodReads )
 
9781159059460: Holzblasinstrument: Flöte (Luftblattinstrument), Rohrblattinstrument, Okarina, Schwegel, Blockflöte, Piccoloflöte, Großbassblockflöte
Reseña del editor:

Dieser Inhalt ist eine Zusammensetzung von Artikeln aus der frei verfügbaren Wikipedia-Enzyklopädie. Seiten: 58. Nicht dargestellt. Kapitel: Flöte (Luftblattinstrument), Rohrblattinstrument, Okarina, Schwegel, Blockflöte, Piccoloflöte, Großbassblockflöte, Einhandflöte, Querflöte, Jazzflöte, Saluang, Shakuhachi, Nay, Panflöte, Tin Whistle, Tenorblockflöte, Indianerflöte, Obertonflöte, Knochenflöte, Kaval, Tarka, Siku, Dizi, Gemshorn, Pfeife, Nasenflöte, Fujara, Sopranblockflöte, Bansuri, Dwojanka, Flageolett, Pfeiftopf, Blaswandler, Griffnotation, Bambusflöte, Alghoza, Atenteben, Quena, Taubenflöte, Dolzflöte, Kunststoffblockflöte, Garkleinblockflöte, Trommelpfeife, Stockflöte, Kolbenflöte, Flaschenorgel, Floyera, Ry?teki, Nai, Xiao, Jaycall, Schnabelflöte, Xindi, Längsflöte, Almpfeiferl, Ganassi-Typ. Auszug: Die Blockflöte ist eine Längsflöte, die zur Gruppe der Holzblasinstrumente gehört. Zur Tonerzeugung enthält ihr Kopf einen hölzernen Block, der nur eine enge Spalte (Kernspalt) frei lässt. Da ihr Mundstück beim Spielen in den Mund genommen wird, zählt sie zu den Schnabelflöten. In Europa etablierte sich die Blockflöte seit der Renaissance als ganze Instrumentenfamilie durch alle Tonlagen hindurch (es ist immer der tiefste spielbare Ton angegeben). Folgende Instrumente wurden gebaut: Neben den Kopien nach historischen Vorbildern der oben genannten Größen kommen noch folgende Größen hinzu. Die Bezeichnungen werden nicht ganz einheitlich verwendet. So wird manchmal die Bassflöte in f als Bassett und erst diejenige in c als Bass bezeichnet. Vor allem im Bereich der Flöten unterhalb des Großbasses gibt es unterschiedliche Bezeichnungen; obige Namen orientieren sich an der Firma Paetzold. Die Kontrabassblockflöte wird auch als Subbassblockflöte bezeichnet, die beiden tiefsten Blockflöten auch als Subkontrabass (sic) und Subsubkontrabass (z. B. bei Dolmetsch). Bisweilen findet sich der Ausdruck Chorflöte für die Sopranblockflöte. Der Tonumfang der einzelnen Blockf...

"Sobre este título" puede pertenecer a otra edición de este libro.

(Ningún ejemplar disponible)

Buscar:



Crear una petición

Si conoce el autor y el título del libro pero no lo encuentra en IberLibro, nosotros podemos buscarlo por usted e informarle por e-mail en cuanto el libro esté disponible en nuestras páginas web.

Crear una petición