2 eigenh. Briefe mit U.

Goetheforscher - Düntzer, Heinrich, Philologe (1813-1901).

Usado / Soft cover / Cantidad: 0
Librería: Eberhard Köstler Autographen&Bücher oHG (Tutzing, Alemania)
Disponible en otras librerías
Ver todos  los ejemplares de este libro

Sobre el libro

Lamentablemente este ejemplar en específico ya no está disponible. A continuación, le mostramos una lista de copias similares de 2 eigenh. Briefe mit U..

Descripción:

Köln, 28. XII. 1862 und 17. IV. 1863, Gr.-8°. Zus ca. 4 Seiten. Doppelblätter. An Woldemar von Biedermann. - I. "[.] Da die Preußische Regierung mich zu den Todten geworfen hat und alle meine Versuche zur akademischen Wirksamkeit, die mein eigentlicher Beruf, zurückzukehren, an ihrer Hartnäckigkeit gescheitert, so lebe ich noch immer in Köln, wohin ich im Jahre 1846 bei völliger Aussichtslosigkeit an der rheinischen Universität befördert zu werden, zurückgekehrt bin. Daher kam Ihre so höchst willkommene Sendung mir erst so spät in die Hände [.] Ihre Ausführungen über Goethes christliches Trauerspiel, über das ich kurz im Weimarer Sonntagsblatt gesprochen, war mir höchst angenehm. Wegen des Elpenor muss ich gestehen Bedenken zu tragen; er scheint mir wirklich rein erfunden. Lehrreich ist, was Sie über den Triumph der Empfindsamkeit beigebracht haben. Über Stella muß ich die in meinen Erklärungen zu Goethe (Heft VIII) entwickelte Ansicht für die einzig richtige und dazu für die Beurteilung Goethes, höchst bedeutend halten. Eine erfreuliche Bereicherung war mir Ihre Nachweisung von Goethes Beziehungen zum sächsischen Erzgebirge. Solche eingehende Studien, wie Sie Goethe zugewandt haben, sind nöthig, um den ins Unendliche gehenden Stoff zu einem gewissen Abschluss zu bringen. Gäbe es nur in unserem lieben Deutschland einen Goetheverein, der ähnlich wie die englischen Shakespearegesellschaften für Förderung unserer Kenntnis des Dichters sorgte. Der Schillerverein sollte in dieser Beziehung für Schiller und seinen großen Freund eintreten, damit Kundige und Befähigte sich zusammenthun und sich planmäßig dieser großen Aufgabe widmen könnten. Aber daran ist wohl kaum zu denken. Bei uns muß jeder auf eigene Hand thun, und sehn was ihn gelingen mag, aber zugleich wohl gefasst sein, daß Halb- oder Unkunde sein mühsam gewonnenes reifes Ergebnis verspotten und mit windigen Gründen in die Luft zu sprengen sich anschickt [.] Auf sich selbst und seine eigene Kraft zu sehn, dazu hat mich unser Meister angeleitet, als dessen herrlichste Offenbarung ich das Wort verehre: 'Edel sei der Mensch, hilfreich und gut!' [.]" - II. "[.] Einen so kundigen und warmen Verehrer Goethes zu begrüssen kann mir nur höchst erwünscht sein und sehe ich diesem Augenblick mit Verlangen entgegen. Ihre Ansicht über Elpenor will ich nach einiger Zeit noch einmal in ihrer ganzen Ausführung auf mich wirken lassen; bis jetzt kann ich noch immer nicht zustimmen, sondern glaube, daß Goethe wirklich den Stoff im Gegensatz zu Iphigenie erfunden. Den von Ihnen bemerkten Irrthum in Betreff der Goethe'schen Iphigenie habe ich schon in meiner Schrift 'Schiller und Goethe' zurückgenommen [.] Wie kam aber auch Frau von Gleichen zu diesem Herausgeber? Mit den Nachkommen unseres großen Dichters steht es etwas wunderlich. Das Werk über Sulpiz Boisserée hat mir Veranlassung zu einem Artikel 'Goethe und Sulpiz Boisserée' gegeben, den ich für das Morgenblatt bestimmt habe. Meine Behauptung über Anna Sibylle Münch habe ich in einem Artikel für die Blätter für litterarische Unterhaltung gegen Viehoffs unbefugte Verdächtigung verteidigt [.] Einen Aufsatz über Bessers Familie und Goethes Werther bestimme ich für das Bremer Sonntagsblatt [.]". N° de ref. de la librería 40749

Detalles bibliográficos

Título: 2 eigenh. Briefe mit U.
Encuadernación: Soft cover

Los mejores resultados en AbeBooks

1.

Fry, Christopher]. – Adza Vincent, Personal Assistant to C. F.
Editorial: London, 1968. (1968)
Usado Tapa blanda Cantidad: 1
Librería
Kotte Autographs GmbH
(Roßhaupten, Alemania)
Valoración
[?]

Descripción London, 1968., 1968. Zusammen 2 SS auf 2 Bll. 4to. An den Autographensammler Otmar Meisel in London bzw. Braunschweig wegen dessen Anfrage um Signierung eines Buches (Br. v. 23. April 1968) und über Christopher Frys Arbeit an seinem neuen Stück „Summer Comedy", derentwegen er sich aufs Land zurückgezogen habe (Br. v. 22. August 1968). – Auf Briefpapier mit gedr. Briefkopf der Agentur Adza Vincent Ltd. Nº de ref. de la librería 11687

Más información sobre esta librería | Hacer una pregunta a la librería

Comprar usado
EUR 30,00
Convertir moneda

Añadir al carrito

Gastos de envío: EUR 9,94
De Alemania a Estados Unidos de America
Destinos, gastos y plazos de envío

2.

Kögl, Ferdinand, Schriftsteller und Musiker (1890-1956).
Editorial: Wien, 1936-1953. (1953)
Usado Cantidad: 1
Librería
Valoración
[?]

Descripción Wien, 1936-1953., 1953. Zusammen 4 SS. 4to und 8vo. Mit 4 ms. Kuverts, Dankt Josef Wesely für ihm wiederholt übersandte Geburtstagswünsche. - Kögl war bis 1932 Flötist in großen Orchestern, darunter auch bei den Wiener Philharmonikern. Seit 1933 widmete er sich der Schriftstellerei und war von 1945-51 Generalsekretär des Verbandes demokratischer Schriftsteller und Journalisten. Sein Werk umfaßt Trauerspiele, Komödien, Erzählungen und Romane. Vgl. Kosch IX, 52. Nº de ref. de la librería 7641

Más información sobre esta librería | Hacer una pregunta a la librería

Comprar usado
EUR 40,00
Convertir moneda

Añadir al carrito

Gastos de envío: EUR 30,00
De Austria a Estados Unidos de America
Destinos, gastos y plazos de envío

3.

Hofmann von Wellenhof, Otto, Schriftsteller (1909-1988).
Editorial: Graz und Wien, 1969-1969. (1969)
Usado Tapa blanda Cantidad: 1
Librería
Valoración
[?]

Descripción Graz und Wien, 1969-1969., 1969. Zusammen 6 SS. 4to und 8vo. Jeweils mit eh. Adresse bzw. mit 2 (1 eh. und 1 ms.) Kuverts. Dankt Josef Wesely für ihm wiederholt übersandte Wünsche zum Geburtstag. - Nach zehnjähriger Tätigkeit als Privatsekretär für zwei Jahre als freier Schriftsteller lebend, war H. v. W. nach Ende des Zweiten Weltkriegs bis 1974 für den Österreichischen Rundfunk tätig. - Die Br. auf Briefpapier mit gedr. Briefkopf. Nº de ref. de la librería 8031

Más información sobre esta librería | Hacer una pregunta a la librería

Comprar usado
EUR 40,00
Convertir moneda

Añadir al carrito

Gastos de envío: EUR 30,00
De Austria a Estados Unidos de America
Destinos, gastos y plazos de envío

4.

Zischka, Anton, Publizist und Schriftsteller (1904-1997).
Editorial: Selzthal, 1946. (1946)
Usado Tapa blanda Cantidad: 1
Librería
Valoración
[?]

Descripción Selzthal, 1946., 1946. Zusammen 2 SS. 8vo. Mit einem eh. adr. Kuvert. Dankt Josef Wesely für ihm übersandte Wünsche zum Geburtstag. - Zischka war Redakteur bei der ‘Neuen Freien Presse’ in Wien und berichtete anschließend als Korrespondent internationaler Zeitschriften aus Südosteuropa, Ostasien, Amerika und Arabien. Seit 1935 auf Mallorca als freier Autor lebend, war er im Spanischen Bürgerkrieg für die Legion Condor tätig und deshalb 1945-47 von den Alliierten interniert. Sein Werk umfaßt vielgelesene wirtschafts- und weltpolitische Bücher, u. a. ‘Der Kampf um die Weltmacht Öl’ (1934) oder ‘Der Kampf um die Weltmacht Baumwolle’ (1935). Vgl. Kosch IV, 3538. - Der Br. v. 3. X. 1946 mit gedr. Namenszeile. Nº de ref. de la librería 8025

Más información sobre esta librería | Hacer una pregunta a la librería

Comprar usado
EUR 40,00
Convertir moneda

Añadir al carrito

Gastos de envío: EUR 30,00
De Austria a Estados Unidos de America
Destinos, gastos y plazos de envío

5.

Rudolphi, C., Mediziner.
Editorial: Berlin, 1832 und 1837. (1837)
Usado Tapa blanda Cantidad: 1
Librería
Valoración
[?]

Descripción Berlin, 1832 und 1837., 1837. Zusammen 3 SS. 8vo. Jeweils mit eh. Adresse. An den Mediziner Rudolf Rt. von Vivenot (1807-1884): „Im Vertrauen auf die große Gefälligkeit, die ich von Dir und Deinem theuren Vater genossen, empfehle ich Dir den Ueberbringer dieses, den Dr. Ed. Müller, der zu gleichen Zwecken, wie ich damals, eine größere Reise zu machen gedenkt [.]" (Br. v. 17. VII. 1832). - „Darf ich Dich bitten, Mr. H. Curling aus London u. Dr. Monro aus Edinburgh mit Deiner gewohnten Freundlichkeit aufzunehmen u. ihnen während ihres Aufenthalts in Wien behilflich zu sein [.]" (Br. v. 17. XII. 1837). - Rudolphi war, wie auf beiliegendem Sammlungsumschlag vermerkt, Professor in Berlin. - Rudolf Rt. von Vivenot gründete 1848 den "Konstitutionell-monarchistischen Verein"; als sich die angestrebte Gründung einer patriotischen Partei nicht verwirklichen ließ, zog er sich jedoch aus der aktiven Politik zurück. Seit 1868 Mitglied der Deutschen Akademie der Naturforscher Leopoldina, wurde er 1872 Vorsitzender des Komitees zur Gründung des Sophienspitals in Wien; daneben war Vivenot Direktor des Unterstützungsvereins für Witwen und Waisen des medizinischen Doktor-Collegiums. Nº de ref. de la librería 9581

Más información sobre esta librería | Hacer una pregunta a la librería

Comprar usado
EUR 40,00
Convertir moneda

Añadir al carrito

Gastos de envío: EUR 30,00
De Austria a Estados Unidos de America
Destinos, gastos y plazos de envío

6.

Wilken, Baron, Diplomat.
Editorial: Wien, 1847-49. (1847)
Usado Tapa blanda Cantidad: 1
Librería
Valoración
[?]

Descripción Wien, 1847-49., 1847. Zusammen 3 SS. auf Doppelblättern. 8vo. Ein Br. mit eh. Adresse, ein Br. mit eh. adr. Kuvert. Sehr freundschaftliche und dankbare Briefe an den Mediziner Rudolf Rt. von Vivenot (1807-1884): „Sie haben Sich in dem scheidenden Jahre so gegründete Ansprüche auf unsere Dankbarkeit erworben, daß ich unmöglich in das Neue treten kann, ohne Ihnen zuvor noch einmal dieselbe auszusprechen [.]" (Br. v. 31. XII. 1847). - „Gestatten Sie mir, mein hochverehrter Freund, daß ich, dem Drange des Herzens folgend, Ihnen im Augenblick des Scheidens von hier, nochmals meinen und meiner Frau aufrichtigsten wärmsten Dank für die Beweise von Theilnahme und Sorgfalt auszusprechen, die Sie uns in Ihrem schweren Berufe während unseres siebenjährigen hiesigen Aufenthalts so zahlreich haben geben wollen [.]". - Baron Wilken war, wie auf beiliegendem Sammlungsumschlag vermerkt, kurhessischer Gesandter in Wien. - Rudolf Rt. von Vivenot gründete 1848 den „Konstitutionell-monarchistischen Verein"; als sich die angestrebte Gründung einer patriotischen Partei nicht verwirklichen ließ, zog er sich jedoch aus der aktiven Politik zurück. Seit 1868 Mitglied der Deutschen Akademie der Naturforscher Leopoldina, wurde er 1872 Vorsitzender des Komitees zur Gründung des Sophienspitals in Wien; daneben war Vivenot Direktor des Unterstützungsvereins für Witwen und Waisen des medizinischen Doktor-Collegiums. Nº de ref. de la librería 9685

Más información sobre esta librería | Hacer una pregunta a la librería

Comprar usado
EUR 40,00
Convertir moneda

Añadir al carrito

Gastos de envío: EUR 30,00
De Austria a Estados Unidos de America
Destinos, gastos y plazos de envío

7.

Klimsch, Johann, Kapellmeister und Komponist.
Editorial: St. Pölten, 7. bzw. 21. III. 1893. (1893)
Usado Tapa dura Cantidad: 1
Librería
Valoración
[?]

Descripción St. Pölten, 7. bzw. 21. III. 1893., 1893. Zusammen 3½ SS. 8vo. An einen Konzertagenten u./o. Musikverleger Wies, Wied oder Wild (wohl der aus Trebitsch stammende J. Wild, geb. 1849): "Vor zirka 14 Tagen hat ein Freund von mir in Ihrer Kanzlei vorgesprochen bezüglich der Übernahme meiner 3 Operetten. Ich weiß nicht, ob er mit Ihnen persönlich verkehrte, oder aber mit Ihrem Bevollmächtigten[.] Er berichtete mir aber, daß Sie geneigt wären dieselben zu übernehmen. Nun kann ich wohl mit Ihnen als altem Bekannten ganz aufrichtig sprechen: Ich möchte eben nicht wie das so Usus ist, daß die Sachen lange Zeit unberührt im Archive ruhen [.]" (Br. v. 7. III.). - Lt. Brief und beiliegendem Umschlag war Klimsch Komponist und städtischer Kapellmeister in St. Pölten. - J. Wild trat unter Direktor Franz Tome (gest. 1872) 1868 in Linz erstmals auf die Bühne, spielte bis 1877 in zahlreichen größeren österreichischen uind deutschen Städten und gründete anschließend eine Theater- und Konzertagentur. (Vgl. DBA I 1369, 206). Nº de ref. de la librería 14592

Más información sobre esta librería | Hacer una pregunta a la librería

Comprar usado
EUR 40,00
Convertir moneda

Añadir al carrito

Gastos de envío: EUR 30,00
De Austria a Estados Unidos de America
Destinos, gastos y plazos de envío

8.

Faber-Castell, Adelheid Gfin. von, geb. Freiin von der Leyen zu Bloemersheim (geb. 1945).
Editorial: Meerbusch und Amsterdam, 1981. (1981)
Usado Tapa blanda Cantidad: 1
Librería
Valoración
[?]

Descripción Meerbusch und Amsterdam, 1981., 1981. Zusammen 3½ SS. auf 2 Bll. 4to. Mit eh. adr. Kuvert bzw. eh. Adresse (Faltbrief). An den Kulturattaché und Botschaftsrat Peter Schoenwaldt (1934-2004): "Hab' vielen Dank für Deine guten Wünsche zur Eröffnung der Galerie und meines neuen Domizils [.] Der Neuanfang läßt sich sachte an, aber nicht hoffnungslos. Offensichtlich habe ich kein gutes Händchen mit Personal und sehe mich nun gezwungen, das Geschäft aufzugeben, was mir doch sehr schwer fällt, aber es ist wohl nicht anders zu arrangieren [.]" (a. d. Br. v. 6. X. 1981; auf Briefpapier mit gepr. Briefkopf). Nº de ref. de la librería 18314

Más información sobre esta librería | Hacer una pregunta a la librería

Comprar usado
EUR 40,00
Convertir moneda

Añadir al carrito

Gastos de envío: EUR 30,00
De Austria a Estados Unidos de America
Destinos, gastos y plazos de envío

9.

Brockhaus, Wolfgang, Verleger (1903-1984).
Editorial: Stuttgart, 1970. (1970)
Usado Tapa blanda Cantidad: 1
Librería
Valoración
[?]

Descripción Stuttgart, 1970., 1970. Zusammen 3 SS: auf 2 Bll. 4to und qu.-8vo. An den Kulturattaché und Botschaftsrat Peter Schoenwaldt (1934-2004). I: "[Mit dem Tagebuch von Preuß haben wir uns noch nicht befassen können; zunächst müssen wir mit den Dingen, die wir angekündigt haben und mit denen wir Verpflichtungen eingegangen sind, vorankommen, das wird zunächst Tschudis fünfbändiges Südamerika-Werk sein, sowie Schoepfs Reise im Osten der USA nach Florida und auf die Bahamas, Schoepf war Arzt der Söldner Ende des 18. Jahrhunderts und ist vor allem bei den Medizinern und Zoologen angesehen [.]" (Br. v. 3. VIII. 1970). - II: "[.] Im Augenblick lasse ich sie [d. i. seine Tochter Christine] nur ungern reisen, da sie gerade den dritten Band von Humboldts 'Relation historique' verlegerisch betreut, der auch die auf die U.S.A. bezüglichen Ausführungen enthält, außerdem das ausführliche Register, mit dem Professor Beck [d. i. der Naturwissenschaftler und Historiker Hanno Beck, geb. 1923] sich ein großes Verdienst um die Wissenschaft erworben hat [.]" (Br. v. 7. X. 1970; mit kl. Randläsuren und -einrissen). - Jeweils auf Briefpapier mit gedr. Briefkopf; beiliegend ein gedr. Verlagsprospekt über die erwähnte "Relation historique". Nº de ref. de la librería 18306

Más información sobre esta librería | Hacer una pregunta a la librería

Comprar usado
EUR 40,00
Convertir moneda

Añadir al carrito

Gastos de envío: EUR 30,00
De Austria a Estados Unidos de America
Destinos, gastos y plazos de envío

10.

Witthalm, Karl, Direktor der Münchner Volkshochschule (1897-1966).
Editorial: Wien, 1937 und 1939. (1939)
Usado Tapa blanda Cantidad: 1
Librería
Valoración
[?]

Descripción Wien, 1937 und 1939., 1939. Zusammen (1+1 =) 2 SS. auf 2 Bll. Gr.-4to. An den Autor und Verleger Walther Scheuermann (1891-1975) mit Dank für die Zusendung von Büchern: "[.] Haben Sie Dank nicht nur für Ihre freundliche Aufmerksamkeit, grüßen Sie, bitte, 'Heinrich Tieck' [so Scheuermanns Pseudonym] ganz besonders herzlich von mir; ich lasse ihm sagen, daß seine Tätigkeit nicht nur danken- sondern fast noch mehr beneidenswert sein muß, ich stelle es mir jedenfalls herrlich vor, wenn man sich so Stunden der 'Sammlung' (in jedem Sinne) hingeben darf und schätze ihn darob glücklich! [.]" (a. d. Br. v. 15. IV. 1939). - Der versierte Volksbildner war zu jener Zeit Direktor der Wiener Urania und war nach dem Krieg als Direktor der Münchner Volkshochschule maßgeblich an deren Wiederaufbau beteiligt. - Auf Briefpapier mit gedr. Briefkopf; mit kleinen Randläsuren. Nº de ref. de la librería 27217

Más información sobre esta librería | Hacer una pregunta a la librería

Comprar usado
EUR 40,00
Convertir moneda

Añadir al carrito

Gastos de envío: EUR 30,00
De Austria a Estados Unidos de America
Destinos, gastos y plazos de envío

Existen otras 752 copia(s) de este libro

Ver todos los resultados de su búsqueda