Ostindien<, 1. Band, seine Geschichte, Cultur und seine Bewohner. Resultate eigener Forschungen und Beobachtungen an Ort und Stelle.

Mökern, Philipp van:

Editorial: Erschienen in Leipzig bei: Hermann Costenoble, im Jahre 1857., 1857
Usado / Cantidad: 1
Librería: Galerie Antiquariat Schlegl (Weiden i. d. OPf., Alemania)
Disponible en otras librerías
Ver todos  los ejemplares de este libro
Añadir al carrito
Precio: EUR 59,80
Convertir moneda
Gastos de envío: EUR 12,00
De Alemania a Estados Unidos de America
Destinos, gastos y plazos de envío

Guardar para más tarde

Sobre el libro

Detalles bibliográficos


Título: Ostindien<, 1. Band, seine Geschichte, ...

Editorial: Erschienen in Leipzig bei: Hermann Costenoble, im Jahre 1857.

Año de publicación: 1857

Edición: 1st Edition

Descripción:

Insgesamt XII+ 395 Seiten. Inhalt: Das Resultat einer 50- jähriger Erfahrung in Indien als Kaufmann und Militär will der Verfasser dem Leser bieten, das Ergebnis kunstloser, ruhiger Beobachtung, ohne nationale Parteilichkeit, politische Beschönigung und gelehrter Auslegung. Ereignisse und Zustände werden so dargestellt wie sie ein unbefangener Sinn, sie aus unmittelbarer Überlieferung empfängt, und wie man in Indien unmittelbar die Dinge erfährt, schrieb der Verfasser in seinem Vorwort 1855. U. a. in diesem Teil: Allgemeine Rückblicke auf den Zustand des alten Indiens, bis zur Befreiung von der griechischen Herrschaft nach Alexanders Tode; Die Eroberungen der Muselmänner in Hindostan bis zum Tode des Kaisers Akbar; Die portugiesischen Niederlassung in Ostindien und die Ursachen ihres Verfalls; Gründung der englisch- ostindischen Handelscompagnie; die Geschichte der holländischen- ostindischen Handelsgesellschaft und die Gründung Batavias; Das Blutbad von Amboina; Die Gründung von Madras und der Erwerb der Insel Bombay unter Carl II im Jahr 1668; Über den Hindu und sein Leben und eine Charakterbild der Seiks. Zustand: Einband mit Gebrauchsspuren, berieben und beschabt, Ecken und Kanten etwas bestoßen. Innen: Alte Anmerkungen mit brauner Tinte auf dem Vorsatzblatt, alter Besitzername auf dem Zwischen-Titelblatt, Seiten teilweise leicht finger- fleckig, und etwas gebräunt, sonst wohl gepflegt und tadellos erhalten. Sprache: Deutsch Gewicht in Gramm: 1050 8°(Oktav- Format bis 22,5 cm.) Anthrazit- grauer Original- Pappeinband der Zeit mit handschriftlichem, hellbraunem Rückenschild. Erstausgabe, Deutsche Original-Ausgabe, gedruckt in Leipzig bei Ferber & Seydel. N° de ref. de la librería 14317

Librería y condiciones de venta

Opciones de pago

Esta librería acepta las siguientes opciones de pago:

  • American Express
  • Carte Bleue
  • Cheque
  • Dinero en Efectivo
  • Factura
  • MasterCard
  • PayPal
  • Transferencia Bancaria
  • Visa

[Buscar en el catálogo de esta librería]

[Todos los libros de esta librería]

[Hacer una pregunta a la librería]

Librería: Galerie Antiquariat Schlegl
Dirección: Weiden i. d. OPf., Alemania

Librería en AbeBooks desde: 19 de agosto de 2015
Valoración librería: Valoración 4 estrellas

Condiciones de venta:

Allgemeine Geschäfts- und Lieferbedingungen 1. Allgemeines - Geltungsbereich 2. Vertragsschluss 3. Eigentumsvorbehalt 4. Vergütung 5. Gefahrübergang 6. Gewährleistung 7. Haftungsbeschränkungen und -freistellung 8. Datenschutz 9. Schlussbestimmungen 1. Allgemeines - Geltungsbereich 1.1. Die folgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für alle Geschäftsbeziehungen zwischen uns und unseren Kunden. Maßgeblich ist jeweils die zum Zeitpunkt des Vertragsschlusses gültige Fassung. 1.2. Verbraucher...

[Más información]

Condiciones de envío:

Falls das von Ihnen bestellte Buch oder Objekt besonders schwer oder sperrig sein sollte, werden wir Sie informieren, falls zusätzliche Versandkosten anfallen. Die Versandpauschalen basieren auf Sendungen mit einem durchschnittlichen Gewicht.


Descripción de la librería: Allgemeines Antiquariat: Schwerpunkt Oberpfalzliteratur; Max Reger; Kunst: alte und moderne Graphik. Ladengeschäft seit 1927, Internetkatalog seit 2001; Antiquar: Hubertus Schlegl. Inhaberin: Christa Schlegl.