Max Bill Wanduhr »Zahl« (klein).

Entwurf 1957.

Usado / Cantidad: 0
Disponible en otras librerías
Ver todos  los ejemplares de este libro

Sobre el libro

Lamentablemente este ejemplar en específico ya no está disponible. A continuación, le mostramos una lista de copias similares de Max Bill Wanduhr »Zahl« (klein). y Entwurf 1957..

Descripción:

Max Bill (1908-1994) war ein Tausendsassa im Bereich des modernen »Bauhaus«-Designs: als Architekt, Maler, Grafiker, Plastiker, Publizist und Produktgestalter war er lange Jahre als Lehrer tätig. Von 1951 bis 1956 war er Mitbegründer, Architekt und erster Rektor der Hochschule für Gestaltung in Ulm. 1961 bis 1964 prägte er die Schweizerische Landesausstellung in Lausanne als Chefarchitekt des Sektors »Bilden und Gestalten« bevor er von 1967 bis 1974 als Professor an der Staatlichen Hochschule für Bildende Künste in Hamburg tätig war. Seine Wanduhren entsprechen dem Gedanken, brauchbare Objekte von möglichst zentraler Funktionsfähigkeit zu bauen. So zeigt das eine Ziffernblatt filigrane Striche, wobei die der Stunden das Blatt klar segmentieren. Ein kurzer Blick genügt. Das Ziffernblatt mit Zahlen erfährt seine Aufteilung durch die Stundenzahlen. Das wirkt alles nicht spektakulär, und soll es auch nicht. Die zurückhaltende grafische Gestaltungsweise der Uhren scheint eher in schlichter Schönheit in der Wand zu verschwinden. Die Wanduhren sind jeweils in 22cm und in 30cm Durchmesser erhältlich. Uhrzeit für Puristen! 22 cm Durchmesser, geschliffenes Aluminiumgehäuse, weißes Aluminiumzifferblatt, Zeiger verchromt, Mineralglas, Quarzuhrwerk batteriebetrieben. N° de ref. de la librería

Detalles bibliográficos

Título: Max Bill Wanduhr »Zahl« (klein).




Los mejores resultados en AbeBooks

1.

Entwurf 1957.
Usado Cantidad: 1
Librería
Frölich und Kaufmann
(Berlin, Alemania)
Valoración
[?]

Descripción Max Bill (1908-1994) war ein Tausendsassa im Bereich des modernen »Bauhaus«-Designs: als Architekt, Maler, Grafiker, Plastiker, Publizist und Produktgestalter war er lange Jahre als Lehrer tätig. Von 1951 bis 1956 war er Mitbegründer, Architekt und erster Rektor der Hochschule für Gestaltung in Ulm. 1961 bis 1964 prägte er die Schweizerische Landesausstellung in Lausanne als Chefarchitekt des Sektors »Bilden und Gestalten« bevor er von 1967 bis 1974 als Professor an der Staatlichen Hochschule für Bildende Künste in Hamburg tätig war. Seine Wanduhren entsprechen dem Gedanken, brauchbare Objekte von möglichst zentraler Funktionsfähigkeit zu bauen. So zeigt das eine Ziffernblatt filigrane Striche, wobei die der Stunden das Blatt klar segmentieren. Ein kurzer Blick genügt. Das Ziffernblatt mit Zahlen erfährt seine Aufteilung durch die Stundenzahlen. Das wirkt alles nicht spektakulär, und soll es auch nicht. Die zurückhaltende grafische Gestaltungsweise der Uhren scheint eher in schlichter Schönheit in der Wand zu verschwinden. Die Wanduhren sind jeweils in 22cm und in 30cm Durchmesser erhältlich. Uhrzeit für Puristen! 22 cm Durchmesser, geschliffenes Aluminiumgehäuse, weißes Aluminiumzifferblatt, Zeiger verchromt, Mineralglas, Quarzuhrwerk batteriebetrieben. Nº de ref. de la librería 592692

Más información sobre esta librería | Hacer una pregunta a la librería

Comprar usado
EUR 249,00
Convertir moneda

Añadir al carrito

Gastos de envío: EUR 12,00
De Alemania a Estados Unidos de America
Destinos, gastos y plazos de envío