Künstler im Trommelfeuer des Krieges 1914-18.

Von Dietrich Schubert. Heidelberg 2013.

ISBN 10: 3884234056 / ISBN 13: 9783884234051
Usado / Cantidad: 0
Disponible en otras librerías
Ver todos  los ejemplares de este libro

Sobre el libro

Lamentablemente este ejemplar en específico ya no está disponible. A continuación, le mostramos una lista de copias similares de Künstler im Trommelfeuer des Krieges 1914-18..

Descripción:

Im Sommer 1914 brach ein europäischer Krieg aus, der wie ein Feuer um sich griff. Die Deutschen glaubten ihr Reich und Vaterland bedroht. Als Wilhelm II. Frankreich den Krieg erklärte und die Republik sich für einen opferreichen Verteidigungskampf rüstete, zog die Jugend beider Seiten in einen Krieg, dessen Ausmaße und Schrecken total unterschätzt wurden. Statt dass die zwei Kulturnationen sich im Sinne Nietzsches vereinten, rannten sie in einen Krieg mit modernsten Waffen, der zu einem massenhaften Sterben im stundenlangen Trommelfeuer führte, welches die Soldaten beider Seiten auszuhalten verpflichtet waren. Unter ihnen waren viele junge bildende Künstler, Dichter und Schriftsteller, die Generation der von 1885 bis 1890 Geborenen, die schon vor dem Krieg künstlerisch oder schriftstellerisch tätig waren, deren Erlebnisse, Schicksale und Ängste im vorliegenden Band synchron zusammengeführt werden. Werke dieser jungen Künstler und Literaten beider Seiten geben Zeugnis von der Kriegswirklichkeit an der Westfront in Frankreich, als noch keine Sieger und Besiegte feststanden - auf der deutschen Seite zentriert um den Maler Otto Dix, auf der französischen um den Schriftsteller Henri Barbusse. Aus kunstgeschichtlicher Sicht wird zugleich die nationalistische Konfrontation der Armeen Deutschlands und Frankreichs in wesentlichen Akzenten skizziert, deren Korrelation einer der Schwerpunkte des Bandes ist. »Die collagenhafte Gegenüberstellung von Werken bildnerischer und schriftstellerischer Kunst eröffnet dem Betrachter eine unvergleichliche 'Galerie' der Kriegswirklichkeit und ihrer Spiegelung in der Kunst.« (BuchMarkt) 544 Seiten, zahlr. Abb., pb. N° de ref. de la librería

Detalles bibliográficos

Título: Künstler im Trommelfeuer des Krieges 1914-18...




Los mejores resultados en AbeBooks

1.

Schubert, Dietrich
Editorial: Heidelberg, Wunderhorn (2013)
Usado Tapa blanda Cantidad: 1
Librería
Valoración
[?]

Descripción Heidelberg, Wunderhorn, 2013. 4°, 528 S., zahlr., oft farb. Abb., Brosch., Tadellos. EA. «Das Buch über die Künstler im Feuer des Ersten Weltkriegs greift die Werke einer jungen Schriftsteller- und Künstlergeneration aus Deutschland und aus Frankreich auf, die unmittelbar mit den Schrecken dieses ersten modernen Weltkriegs konfrontiert war. - Der 1914 begonnene Krieg bediente sich auf der Basis der Befehlsgewalt der Militärs neuer, moderner Waffen, die zu einem kaum vorhersehbaren Massensterben der Soldaten führte, insbesondere durch das Phänomen des Trommelfeuers der Artillerie. Aus historischer Sicht wird die nationalistische Konfrontation der Armeen Deutschlands und Frankreichs in wesentlichen Akzenten skizziert, deren Kämpfe der Idee des einigen Europa radikal zuwiderliefen. Die aus diesem modernen, mechanisierten Krieg folgenden Erlebnisse und Schicksale der jungen Künstler?Soldaten der Jahrgänge 1890-1895, die schon vor dem Krieg künstlerisch oder schriftstellerisch tätig waren, werden in diesem Sammelband synchron dargestellt, konzentriert auf die fünf Kriegsjahre. Dabei richtet sich der Blick primär auf den individuellen Zeugen und damit folglich auf das subjektive Erleben einzelner Protagonisten und ihrer Zeugnisse im Kontrast zu kollektiv erlebten Kriegsberichten. In einer collagehaften Gegenüberstellung der Werke der Künstler und Schriftsteller beider Kulturnationen wird die Kriegswirklichkeit der Jahre 1914 bis 1918 an der Westfront in Frankreich von Ypern bis Metz in Briefen, Texten und Bildern (Graphik, Malerei, Skulptur) vermittelt. Unter den Autoren erhalten besonderes Gewicht Henri Barbusse und Fritz von Unruh, die schließlich den Krieg verfluchten. Unter den bildenden Künstlern werden Otto Dix und Fernand Léger konfrontiert, aber ebenso die Schicksale von August Macke, Franz Marc und Weisgerber dargestellt. Die Leiden im Lazarett und die Fragen nach der Memorierung der Kriegsopfer bilden den Abschluß dieses umfangreichen Werkes.» (Verlagswerbung). 2600 gr. Schlagworte: Kunst - 20 Jht. bis 1945Geschichte - Weltkrieg I. Nº de ref. de la librería 69736

Más información sobre esta librería | Hacer una pregunta a la librería

Comprar usado
EUR 56,76
Convertir moneda

Añadir al carrito

Gastos de envío: EUR 34,00
De Suiza a Estados Unidos de America
Destinos, gastos y plazos de envío